Politik, Wirtschaft und Verwaltung treffen beim 32. Syker Wirtschaftsforum zusammen

Vernetzungen förmlich spürbar

Syke. Man konnte die Vernetzungen förmlich spüren. Und dafür war diese Veranstaltung ja auch gedacht.
07.12.2013, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Vernetzungen förmlich spürbar
Von Micha Bustian

Man konnte die Vernetzungen förmlich spüren. Und dafür war diese Veranstaltung ja auch gedacht. Gestern Abend hat zum 32. Mal das Syker Wirtschaftsforum stattgefunden. Sykes Bürgermeisterin Suse Laue hatte erstmals geladen, und rund 60 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung waren ihrem Ruf in die Diele des Kreismuseums gefolgt. Trotz ihrer Premiere war Suse Laue keine Nervosität anzumerken. „Ich habe das schon so oft mitgemacht. Das sind für mich doch alles bekannte Gesichter“, sagte die Verwaltungs-Chefin, ehe sie ihren Begrüßungs-Marathon Hände schüttelnd fortsetzte.

Hauptattraktion waren zwei Vorträge. Burkhard Balz (CDU), als Mitglied des Europäischen Parlaments zuständig für unsere Region, referierte über „Europa als Motor regionaler Wirtschaft“, und Horst Schrage, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer, hatte sich das Thema „Regionale Wirtschaft und Wirtschaftsförderung“ ausgesucht. Die Diskussion hinterher gestaltete sich überaus rege.

Doch das Wichtigste an dieser Veranstaltung war das direkte Gespräch. Immobilien-Makler Jürgen Zelle redete mit dem Landtagsabgeordneten Volker Meyer, Günter Günnemann von der Kreissparkasse unterhielt sich mit Wolfgang Reß von Sykeplus. „Die Kontaktpflege mit anderen Unternehmern – deswegen bin ich hier“, bestätigte Uwe Wehrenberg, Vorsitzender des Lions-Clubs. Das abschließende Kohl- und Pinkelessen nahmen die Gäste dabei gerne mit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+