Sparkasse vergibt Zuschüsse an Vereine Viel Geld für viele Projekte

Vereine in der Region haben es nicht allzu dicke. Rund 200 von ihnen haben in diesem Jahr aber etwas weniger Geldsorgen. Sie bekommen eine Finanzspritze von der Sparkasse Rotenburg Osterholz.
20.12.2018, 11:01
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Irene Niehaus

Zeven. Die einen brauchen Geld für Einsatzkleidung, die anderen für einen Kommunikationstrainer oder ein Rettungsboot. Vereine und Organisationen in der Region haben es nicht allzu dicke. Rund 200 von ihnen haben in diesem Jahr aber etwas weniger Geldsorgen. Sie bekommen eine Finanzspritze von der Sparkasse Rotenburg Osterholz. Insgesamt verteilte das Finanzinstitut im zweiten Halbjahr 2018 Zuwendungen in Höhe von 236 780 Euro. Rund 50 Vertreter von begünstigten Einrichtungen und Vereinen kamen am Mittwochnachmittag in der Sparkassenzentrale in Zeven zu einer symbolischen Übergabe des Geldes zusammen.

Die Fördermittel der Sparkasse stammen aus mehreren Töpfen. Sie setzen sich aus Spenden, aus Sponsoringmaßnahmen, aus den Erträgen der Gewinnspiellotterie Sparen+Gewinnen und aus der Arbeit der Sparkassen-Stiftung zusammen. Die Lotterie-Spenden werden erst dadurch möglich, dass Kunden Lose kaufen. Diese kombinieren den Spargedanken mit einer monatlichen Gewinnchance auf Geld- und Sachpreise. Mit jedem Los werden gemein­nützige Projekte in der Region gefördert. Sportprojekte unterstützt das Finanzinstitut im zweiten Halbjahr mit rund 110 000 Euro, Engagement in den Bereichen Soziales und Kultur mit 65 580 und 30 650 Euro, Projekte in den Bereichen Wissenschaft und Bildung mit 11 500 und 20 000 Euro.

Im Frühjahr hatte die Sparkasse Rotenburg Osterholz nach Angaben ihres Vorstandsvorsitzenden Ulrich Messerschmidt eine ähnlich hohe Summe ausgeschüttet. „Im Jahr 2018 sind wir nicht weit entfernt von einer halben Million Euro“, sagte er am Mittwoch. Sein Institut bemühe sich stets, die Fördersumme gerecht auf beide Landkreise und alle vier Marktbereiche der Sparkasse zu verteilen. „Allerdings können wir nicht alle Vereine unterstützen und nicht jede gewünschte Fördersumme gewähren“, merkte Vorstandssprecher Mathias Schröder an.

Für die kleine Feier hatte die Sparkasse am Mittwoch stellvertretend eine Reihe von Vereinen und anderen Einrichtungen der rund 200 Fördermittelempfänger eingeladen. Die einen haben das in Aussicht gestellte Geld bereits ausgegeben, die anderen fürs nächste Jahr fest verplant. So berichtete Nils Heller von der DLRG-Ortsgruppe Worpswede, dass sich die Schwimmer ein neues Rettungsboot angeschafft hätten, das für den Wachdienst am Hammestrand eingesetzt wird. Das Spendengeld habe die Ortsgruppe zudem in einen Schuppen gesteckt.

Einen Betrag von 1000 Euro hat ein Kooperationsprojekt von Sportvereinen in der Samtgemeinde Tarmstedt in diesem Jahr von der Sparkasse erhalten. Der Zuschuss floss in einen Aktiv-Nachmittag in der KGS-Sporthalle, an dem im Herbst der TuS Tarmstedt, der TSV Bülstedt-Vorwerk, der TSV Timke der MTV Wilstedt, der SV Eintracht Hepstedt-Breddorf sowie der FC Ummel teilnahmen.

Weiterhin bekommt der Schützenverein Wörpedorf 300 Euro. Das Geld investiert der Verein in ein Lichtpunktgewehr. An solchen Gewehren könnten bereits Fünfjährige per Laser schießen, erzählte Vorsitzender Kai Entelmann. Die gleiche Summe erhält der Schützenverein Huxfeld. Es fließt in den Kauf eines Luftgewehrs und einer Sportbekleidung für Jugendliche, berichtete Sportleiter Thomas Horstmann.

Viel Geld benötigt die Arp-Schnitger-Gesellschaft in Grasberg für eine große Veranstaltungsreihe anlässlich des Arp-Schnitger-Gedenkjahres im nächsten Jahr. Dafür plant die Gesellschaft Ausgaben von 11 000 Euro ein, von der Sparkasse gebe es diesmal einen Zuschuss in Höhe von 2000 Euro, erzählte Vorsitzender Claus-Peter Oehlmann. „Wir werden jedes Jahr von der Sparkasse bedacht“, freute er sich.

Dem FC Hambergen hilft die Sparkasse bei der Umsetzung eines besonderen Turniers. Die Fußballer planen für 2019 Human-Table-Soccer-Kreismeisterschaften, eine Art Riesenkicker mit Menschen. Die Veranstaltung soll einen gemeinsamen Abschluss der Fußballsaison 2018/2019 schaffen, berichtete Kassenwart Matthias Samberg. Über einen Zuschuss der Sparkasse freut sich auch der Kreisverband der Landfrauenvereine Rotenburg. Er investierte das Geld in ein Tagesseminar eines Kommunikationstrainers, der den Landfrauen Tipps für die Öffentlichkeitsarbeit gab. „Wir Landfrauen legen viel Wert auf den Bildungsbereich“, betonte Doris Rethmeier.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+