Baustelle ab 5. Oktober

Vollsperrung der Landesstraße 168

Die Fahrbahn der Landesstraße 168 soll zwischen Ottersberg und Stuckenborstel in drei Abschnitten erneuert werden. Dafür ist eine Vollsperrung erforderlich. Die Arbeiten beginnen am 5. Oktober.
01.10.2020, 16:38
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Vollsperrung der Landesstraße 168
Von Elina Hoepken
Vollsperrung der Landesstraße 168

Symbolbild.

Björn Hake

Autofahrer in Ottersberg und Stuckenborstel müssen sich ab der kommenden Woche auf einige Einschränkungen und Umwege einstellen. Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden jetzt nämlich mitgeteilt hat, soll die Landesstraße 168 zwischen Ottersberg und Stuckenborstel umfassend saniert werden. Neben der Fahrbahn soll dabei auch der parallel zur Landesstraße verlaufende Radweg erneuert werden. Die Behörde rechnet für die Arbeiten mit einer Dauer von rund fünfeinhalb Wochen und Baukosten in Höhe von 700 000 Euro.

Los geht es am kommenden Montag, 5. Oktober. Das Ende der Arbeiten ist für den 11. November vorgesehen – wobei witterungsbedingte Verzögerungen jederzeit möglich seien. „Die gesamte Baumaßnahme unterteilt sich in drei Bauabschnitte“, teilt die Landesbehörde mit. „Die Fahrbahnarbeiten müssen aufgrund der geringen Fahrbahnbereiten unter Vollsperrung der jeweiligen Bauabschnitte umgesetzt werden.“

Der erste Bauabschnitt beginnt demnach auf der L 168 aus Bassen kommend rund 200 Meter vor dem Kreisel Große Straße/Grüne Straße in Ottersberg und endet in Ottersberg auf der L 132 etwa 20 Meter vor dem Kreisel Grüne Straße/Lange Straße/Am Damm. Die Arbeiten an der Fahrbahn in diesem Bauabschnitt werden unter Vollsperrung der L 168 und der L 132 in der Zeit vom 12. bis 16. Oktober umgesetzt.

Der zweite Bauabschnitt beginnt auf der L 168 in Ottersberg vom Kreisel Große Straße/Grüne Straße und endet in Ottersberg im Bereich zwischen den Anliegerstraßen Breslauer Straße und Danziger Straße. Die Arbeiten an der Fahrbahn in diesem Bauabschnitt werden unter Vollsperrung der L 168 umgesetzt.

Der dritte Bauabschnitt beginnt auf der L 168 in Ottersberg zwischen dem Bereich der beiden Anliegerstraßen Breslauer Straße und Danziger Straße und endet in Stuckenborstel hinter dem Kreuzungsbereich Stuckenborsteler Straße/Neuenlander Weg. Auch diese Arbeiten werden unter Vollsperrung der L 168 umgesetzt.

Umleitung des Verkehrs

Ab Montag, 5. Oktober, werden im Vorfeld zu der Fahrbahnerneuerung des ersten Bauabschnittes nach Angaben der Landesbehörde entlang der L 168 in Ottersberg und in Stuckenborstel teilweise die Entwässerungsrinnen saniert. Die Arbeiten an den Entwässerungsrinnen erfolgen unter halbseitiger Sperrung mittels einer Ampel. „Anlieger der L 168 können während dieser Sanierungsarbeiten ihre Grundstücke weiterhin erreichen“, heißt es.

Die bauliche Umsetzung beginnt mit dem ersten Bauabschnitt in Ottersberg, der Erneuerung des Bereiches der L 132 (Grüne Straße) rund 20 Meter hinter dem Kreisel Grüne Straße/Lange Straße/Am Damm bis etwa 200 Meter hinter dem Kreisel Große Straße/Grüne Straße auf der L 168 (Große Straße).

Da dieser Bereich ab dem 12. Oktober bis voraussichtlich 16. Oktober voll gesperrt ist, wird der Verkehr in Richtung Stuckenborstel weiträumig umgeleitet. Aus Bassen kommend in Richtung Ottersberg wird der Verkehr über die L 155 (Verdener Straße) und weiterführend über die K 26 (Bremer Damm) und K 234 (Bremer Damm) in Richtung Hellwege geleitet. Von der Kreuzung Bremer Damm/Hellweger Straße in Hellwege führt die Umleitungsstrecke dann weiter über die K 205 (Hellweger Straße) bis zum Kreuzungsbereich Lindenstraße/Gartenweg in Sottrum. Die Verkehrsteilnehmer können vom Kreuzungsbereich (Lindenstraße /Gartenweg) in Sottrum die Ortschaften Stuckenborstel und Ottersberg über die L 168 (Große Straße) bis vor dem Kreisel Große Straße/Grüne Straße in Ottersberg erreichen.

Der Verkehr aus Sottrum mit dem Ziel Otterstedt und Quelkhorn wird über die K 201 (Am Eichkamp) und K 204 (Sottrumer Straße) und weiterführend über die K 242 (Otterstedter Straße) in Richtung Otterstedt geleitet, von der Kreuzung Brügger Straße/Hauptstraße in Otterstedt weiter auf der L 132 (Hauptstraße) bis zum Kreisel Grüne Straße/Lange Straße/Am Damm in Ottersberg. „Für Radfahrer und Fußgänger ist ein Passieren der Baustelle während der Bauzeit möglich“, teilt die Behörde mit. Es werde allerdings gebeten, sich im Baubereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu bewegen.

Auch Busverkehr eingeschränkt

Die Anlieger mit Zufahrt über die L 132 (Grüne Straße) und L 168 (Große Straße) in Ottersberg, können ihre Grundstücke weiterhin erreichen. „Sie müssen jedoch damit rechnen, während des Asphalteinbaus zeitweise ihre Grundstücke mit dem Fahrzeug nicht erreichen zu können, und werden dann gebeten, außerhalb der Baustelle zu parken“, heißt es in der Ankündigung.

Der Busverkehr ist während der Ausführung des ersten Bauabschnittes mit Einschränkungen möglich. Die Weser-Ems-Buslinien 730 und 760 beginnen alle Fahrten ab der Haltestelle Ottersberg, Amtshof. Die Haltestellen der Linie 730 Ottersberg, Wiestebruch, Ottersberg, Siedlung, Ottersberg, Busbahnhof, Ottersberg, Am Damm, Ottersberg, Abzw. Eckstever, Obg.-Otterstedt, Ziegelei, Obg.-Otterstedt, Friedhof, Obg.-Otterstedt, Kirche und Obg.-Otterstedt, Nord können während dieser Zeit nicht angefahren werden. Das Gleiche gilt für die Haltestellen der Linie 760 Ottersberg, Busbahnhof, Ottersberg, Campe, Ottersberg, Campe West, Ottersberg, Wallbrücke, Quelkhorn, Denkmal, Quelkhorn, An den Fuhren, Quelkhorn, An der Surheide, Fischerhude, Schule und Fischerhude, Im Krummen Ort.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+