Beim TSV Bramstedt werden Kandidaten gesucht / Jahreshauptversammlung Vorstand will sich verjüngen

Das vergangene Jahr ist für den Turn- und Sportverein (TSV) Bramstedt "in ruhigen Bahnen" verlaufen. Das betonte der erste Vorsitzende Rolf von Salzen in der Jahreshauptversammlung.
22.03.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Luise Bär

Das vergangene Jahr ist für den Turn- und Sportverein (TSV) Bramstedt "in ruhigen Bahnen" verlaufen. Das betonte der erste Vorsitzende Rolf von Salzen in der Jahreshauptversammlung.

Bramstedt. Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurde Rolf von Salzen ebenso einstimmig im Amt bestätigt wie Kassenwart Udo Mallow. Die aktuelle könnte ihre letzte Amtsperiode sein, sagte von Salzen: "Der Vorstand möchte abgelöst werden." Bis zur im kommenden Jahr anstehenden Neuwahl des zweiten Vorsitzenden soll deshalb jetzt um junge Kandidatinnen und Kandidaten für das Leitungsgremium des Turn- und Sportvereins geworben werden.

Auf dem sportlichen Sektor läuft beim TSV alles rund, war den Berichten des Vorstandes zu entnehmen. Die neu angebotenen Abteilungen Badminton und Floorball haben sich danach etabliert.

Die Floorball-Spieler wollen in diesem Jahr an offenen Turnieren und Trainingsspielen teilnehmen, teilte Trainer Timm Münchhoff der Versammlung erfreut mit. Neu im Angebot des TSV Bramstedt ist auch der "Abenteuersport" unter der Leitung von Michael Vogt. Die Teilnehmer klettern und balancieren nicht nur in der Halle, sondern auch in freier Natur.

Eine Vereins-Premiere gab es 2011 im Fußballbereich: Erstmals wurde eine Damenmannschaft in der Spielgemeinschaft Wittstedt-Driftsethe-Bramstedt zu den Punktspielen gemeldet.

Auch die weiteren Sparten Damengymnastik, Aerobic, Jiu-Jitsu und Kinderturnen werden gut angenommen, erfuhr die Versammlung. In den Sparten Männersport Ü40 (Trainer Kurt Hoffmann) und Prellball (Trainer Erich Mann und Hermann Sulies) werden weitere bewegungsfreudige Männer gesucht.

Die Mitgliedsbeiträge bleiben im laufenden Jahr konstant, das beschloss die Versammlung mehrheitlich. Die laufenden Kosten des Vereins seien durch die Einnahmen gedeckt, für die geplante Renovierung der Umkleidekabinen und sanitären Anlagen auf dem Fußballplatz sei allerdings keine Rücklage möglich, erläuterte Kassenwart Udo Mallow die Finanzlage.

Für langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt: Rolf Allerheiligen, Jürgen Bargmann und Hans-Dieter Hühnken (50 Jahre); Friedhelm Otten und Karl-Wilhelm Schnars (40 Jahre); Rudolf Böttjer, Ingo Hühnken, Anneliese Schimmelpfennig, Annika Schimmelpfennig und Horst Schlenkermann (25 Jahre).

Weiter erhielten die Vereinsmeister im Badminton eine Urkunde, und es wurden sieben Sportabzeichen verliehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+