Kommentar

Wachgerüttelt

Die Deutsche Erdöl AG will im Landkreis nach Erdgas suchen. Die Frage, was passieren soll, wenn sie fündig wird, sollte schon jetzt diskutiert werden, kommentiert André Fesser.
29.09.2018, 06:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wachgerüttelt
Von André Fesser

Hier auf dem Land gehen die Uhren etwas anders, und so braucht die lokale Politik stets etwas Zeit, um auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren. Der Plan eines Energieunternehmens, in der Region nach Erdgas zu suchen, allerdings hat einige der örtlichen Volksvertreter wachgerüttelt.

So äußerten die Lilienthaler Grünen die Sorge, dass den geplanten Messungen auch schnell Bohrungen folgen könnten. Dann nämlich, wenn die seismischen Untersuchungen, die die Deutsche Erdöl AG (Dea) in Lilienthal, Grasberg und auch im Landkreis Rotenburg anstellen will, tatsächlich ergiebige Erdgasvorkommen nachweisen. Auch der CDU-Landtagsabgeordnete Axel Miesner bittet darum, auf die Messungen zu verzichten und steht damit an der Seite seines Parteikollegen und Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt.

Mattfeldt ist seit Jahren ein entschiedener Gegner der Erdgasförderung in der Region. Zwar kann er nicht von der Hand weisen, dass das Gas zu den wichtigsten Energieträgern Niedersachsens zählt. Der Preis für dessen Gewinnung aber ist nach Ansicht des CDU-Politikers aus Langwedel mit einer verschmutzten Umwelt und einem erhöhten Erdbebenrisiko zu hoch.

Angesichts dieser Expertise aus der eigenen Partei verwundert es schon, wenn Lilienthals Bürgermeister Kristian Tangermann die Mahner mit dem Hinweis beruhigen will, dass die Dea vermutlich gar kein Erdgas finden wird. Denn das Energieunternehmen wird kaum den Aufwand betreiben, mit Vibro-Trucks über die Straßen der Region zu rattern, wenn es gänzlich ausgeschlossen ist, dass dort unten etwas lagert, was man zu Geld machen könnte.

Will man das? Darüber lässt sich trefflich streiten. Diese Debatte aber muss jetzt geführt werden, noch bevor die Dea die Erde in Schwingung versetzt und der Profit lockt. Denn sollte sie fündig werden, könnte das erst der Anfang sein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+