Landkreis Verden gibt Hinweis heraus

Weiter Blaualgen im Otterstedter See

Auch die neuesten Wasserproben, die der Landkreis Verden im Otterstedter See entnommen hat, weisen auf eine erhöhte Blaualgenkonzentration hin. Somit ist das Baden dort nur eingeschränkt zu empfehlen.
19.08.2018, 13:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Weiter Blaualgen im Otterstedter See
Von Kai Purschke
Weiter Blaualgen im Otterstedter See

Der Otterstedter-See hat weiterhin ein Blaualgen-Problem (Archivbild).

Kai Purschke

Auch nach der neuesten, wenige Tage alten, Untersuchung des Landkreises Verden steht fest: Der Otterstedter See hat weiterhin ein Blaualgen-Problem. Als einziger der vier öffentlichen Badeseen im Kreisgebiet – neben dem Blender, Oyter und Stedeberger See – ist der Otterstedter See fürs Baden nur eingeschränkt zu empfehlen. Weiterhin gilt der Hinweis:"Für diese Badestelle besteht zurzeit ein vermehrtes Aufkommen an Blaualgen." Seebesucher werden gebeten, die Verhaltensweisen vor Ort zu beachten.

Derzeit könne es je nach Wind- und Wellenverhältnissen zu Ansammlungen von Blaualgen unter anderem in Strandbereichen kommen. "Diese Bereiche sollten dann gemieden werden", rät die Kreisverwaltung. Besonders Kinder sollten beaufsichtigt werden. Vorsicht ist entsprechend auch für badende Hunde geboten. Aktuelle Messwerte führt die Kreisverwaltung auf ihrer Internetseite www.landkreis-verden.de, Rubrik Badegewässerqualität, auf.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+