Rat Vorwerk tagt am Donnerstag

Widerstand gegen geplantes Baugebiet in Buchholz

Eine Buchholzerin hat einen vierseitigen Brief an Vorwerks Bürgermeister Thomas Müller und den Gemeinderat geschrieben, in dem sie Bedenken gegen ein geplantes Baugebiet im Dorf äußert. Der Rat tagt Donnerstag.
26.04.2021, 19:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Vorwerk. Gegen ein neues Baugebiet, das die Gemeinde in Buchholz ausweisen will, regt sich Widerstand im Dorf. Eine Anliegerin hat einen vierseitigen Brief an Bürgermeister Thomas Müller und seine Ratskollegen geschrieben, in dem sie Bedenken gegen das Vorhaben äußert. Sie zweifelt daran, dass ein neues Baugebiet überhaupt erforderlich ist, und schlägt stattdessen vor, die Ausweisung neuer Bauflächen um zehn Jahre zu verschieben. Sie mache sich Sorgen um die Entwicklung des Dorfes, um den Zusammenhalt, wenn am Ortsrand eine anonyme Schlafsiedlung entstehe, sagte sie auf Anfrage.

Gesprochen wird über die Pläne der Gemeinde und den Widerstand dagegen in der Ratssitzung des Vorwerker Gemeinderats, die am kommenden Donnerstag, 29. April, 19.30 Uhr, im Dipshorner Dorfgemeinschaftshaus stattfindet. Laut Bürgermeister sieht ein Vorentwurf am Ortsrand von Buchholz in Richtung Quelkhorn rund 25 neue Baugrundstücke vor.

Befassen wollen sich die Ratsmitglieder zudem mit einem weiteren Baugebiet in Vorwerk im Bereich Lange Straße sowie mit dem Haushalt 2021. Besucher, die an der öffentlichen Ratssitzung teilnehmen möchten, müssen einen negativen Coronatest mitbringen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Darauf weist die Gemeinde aus Gründen des Infektionsschutzes hin.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+