Wildeshauser A-Junioren wehren sich gegen den Abstieg - 2:1

Wildeshausen. Mit dem zweiten Sieg in Folge in der Fußball-Bezirksoberliga haben die A-Junioren des VfL Wildeshausen wieder den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gefunden. Nach dem 4:1 gegen Hansa Friesoythe, gewann der VfL auch seine Nachholpartie beim SV Wilhelmshaven mit 2:1 (0:1). Der Gastgeber kam aber in den ersten 45 Minuten zunächst nicht so gut klar. Nur gut, dass da die VfL-Defensive um Lukas Schneider sicher stand. Jedoch konnte auch eine gute Abwehrleistung den 0:1-Rückstand nach knapp einer halben Stunde nicht verhindern.
15.04.2010, 20:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Maximilian Klatte

Wildeshausen. Mit dem zweiten Sieg in Folge in der Fußball-Bezirksoberliga haben die A-Junioren des VfL Wildeshausen wieder den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gefunden. Nach dem 4:1 gegen Hansa Friesoythe, gewann der VfL auch seine Nachholpartie beim SV Wilhelmshaven mit 2:1 (0:1). Der Gastgeber kam aber in den ersten 45 Minuten zunächst nicht so gut klar. Nur gut, dass da die VfL-Defensive um Lukas Schneider sicher stand. Jedoch konnte auch eine gute Abwehrleistung den 0:1-Rückstand nach knapp einer halben Stunde nicht verhindern.

Nach der Pause bot sich aber ein komplett anderes Bild. Plötzlich war der VfL Wildeshausen die Ton angebende Mannschaft. Ein sehenswerter Angriff über den rechten Flügel führte nach einer Stunde dann auch zum verdienten Ausgleich. Liridon Stublla flankte, und Tobias Düser verwertete diesen Ball eiskalt. Von nun an glaubten die Hausherren an ihre eigene Stärke und zwangen den SVW in die Defensive. Die Zuschauer im Krandelstadion mussten jedoch lange Geduld beweisen, bis der erlösende Siegtreffer fiel. Erst in der 87. Minute schoss Liridon Stublla den VfL nach einem tollen Solo zum wichtigen 2:1.

'Aufgrund der starken zweiten Halbzeit ist dieser Erfolg verdient', sagte Wildeshausens Trainer Martin Stendal. Am morgigen Sonnabend steht nun das Spiel bei Union Lohne auf dem Programm. Lohne belegt den ersten Nichtabstiegsrang und besitzt nur noch einen Zähler Vorsprung auf den VfL Wildeshausen.

VfL Wildeshausen: Rohe; Ahrmann, Schneider, Kern, Strenger, Siemer, L. Stublla, Sommerfeld, D. Stublla, Matschke, Düser (eingewechselt: Albus, Schröder, Brockmann).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+