Jugendjazzorchester Niedersachsen "Wind Machine" tritt im Domgymnasium auf

Verden. "Wind Machine" kommt nach Verden: Am kommenden Donnerstag, 7. Januar, spielt das Jugendjazzorchester Niedersachsen ab 19.30 Uhr im Domgymnasium. Es ist ein Jubiläumskonzert zum 20-jährigen Bestehen des Förderprojekts, das zweimal im Jahr rund 30 hochbegabte Nachwuchsjazzer aus ganz Niedersachsen zusammenführt.
04.01.2010, 06:20
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Anke Landwehr

Verden. "Wind Machine" kommt nach Verden: Am kommenden Donnerstag, 7. Januar, spielt das Jugendjazzorchester Niedersachsen ab 19.30 Uhr im Domgymnasium. Es ist ein Jubiläumskonzert zum 20-jährigen Bestehen des Förderprojekts, das zweimal im Jahr rund 30 hochbegabte Nachwuchsjazzer aus ganz Niedersachsen zusammenführt.

In jeweils zehn Probetagen erarbeiten die Musikerinnen und Musiker unter professioneller Anleitung ein anspruchsvolles Programm, um es dann öffentlich zu präsentieren. Das Verdener Konzert wird von Professor Bernhard Mergner dirigiert. Wie der Landesmusikrat mitteilt, werden auch ehemalige Mitglieder als Solisten und Gastkomponisten zugegen sein, die sich inzwischen einen Namen gemacht haben.

In der aktuellen Besetzung gehören "Wind Machine" Musiker und Musikerinnen zwischen 16 und 25 Jahren an. Im vergangenen Sommer trat die Big Band bei der feierlichen Eröffnung der neuen Landesmusikakademie Niedersachsen in Wolfenbüttel auf. Bei einer Russlandtournee von Mitte November bis Anfang Dezember wirkte sie an Festivals beim studentischen Wettbewerb in Nowosibirsk und bei 'Jazz Fever' in Perm mit und spielte in 'Le Club' in Moskau. Der Landesmusikrat: 'Das Orchester steht derzeit am Zenit seines Könnens.'

Schirmherr der Fördermaßnahme für talentierte jugendliche Musikerinnen und Musiker in Trägerschaft des Landesmusikrates ist Ministerpräsident Christian Wulff. Das Repertoire von Wind Machine umfasst sowohl traditionellen Big-Band-Jazz als auch moderne Arrangements. Häufig werden Kompositionen ehemaliger und derzeitiger Mitglieder gespielt.

In seiner 20-jährigen Geschichte hat das Jugendjazzorchester mehr als 210 Konzerte gegeben, fünf CDs eingespielt sowie Tourneen nach Dänemark, Frankreich, Polen, in die USA und drei Mal nach Russland unternommen. 'Live beeindruckt die Big Band mit einem naturbelassenen, orchestralen Klangbild, welches mit einem Minimum an Technik und Mikrofonen auskommt', heißt es in der Ankündigung des Verdener Konzerts.

Viele ehemalige Mitglieder seien Profimusiker und Komponisten mit internationalem Renommee geworden, so der Landesmusikrat, darunter der Posaunist Nils Wogram, der Pianist Jürgen Friedrich und die Saxophonisten Niels Klein und Uwe Steinmetz. Wind Machine trat schon mit den Gastsolisten Charlie Mariano (Altsaxophon), Gitte Haenning (Gesang), Ack van Rooyen (Flügelhorn), Pete York (Schlagzeug), Peter Weniger (Tenorsaxophon), der NDR-Radiophilharmonie Hannover, dem Göttinger Symphonie Orchester und der Vladimir Tolkachev Big Band Novosibirsk auf.

Genauso wichtig seien Konzerte in kleineren und größeren Orten Niedersachsens, betont der Landesmusikrat, und zwar 'oft in Kopplung mit engagierten ortsansässigen Jugendbands, die dadurch einen großen Ansporn erhalten'.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+