Wohnmobil brennt komplett aus

Bassum. Während der Fahrt ist ein Wohnmobil auf einer Gemeindestraße im Bassumer Ortsteil Groß Henstedt am Montagabend in Brand geraten. Die Polizei vermutet als Ursache einen technischen Defekt. Fahrer und Beifahrer des zu einem Wohnmobil umgebauten Busses sollen gegen 19 Uhr Brandgeruch bemerkt und dann angehalten haben, so die Beamten. Kurz nachdem sie ausgestiegen waren, stand das Fahrzeug auch schon in Flammen. Nach ersten Löschversuchen mit einem Feuerlöscher wurde schließlich die Feuerwehr benachrichtigt. Die Ortswehr Dimhausen rückte daraufhin mit 20 Einsatzkräften und zwei Feuerwehrfahrzeugen aus, berichtet Bassums Feuerwehrpressesprecher Peter Cordes. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte habe das Wohnmobil bereits vollständig gebrannt. Da sich die Wasserversorgung als schwierig erwies, wurden weitere 20 Feuerwehrkräfte aus Bassum angefordert. Durch diese Unterstützung konnte das Feuer kurze Zeit später gelöscht werden, das Wohnmobil war allerdings nicht mehr zu retten. Verletzt wurde aber niemand. Der Schaden soll sich nach Angaben der Polizei auf rund 20000 Euro belaufen.
09.01.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Heu

Bassum. Während der Fahrt ist ein Wohnmobil auf einer Gemeindestraße im Bassumer Ortsteil Groß Henstedt am Montagabend in Brand geraten. Die Polizei vermutet als Ursache einen technischen Defekt. Fahrer und Beifahrer des zu einem Wohnmobil umgebauten Busses sollen gegen 19 Uhr Brandgeruch bemerkt und dann angehalten haben, so die Beamten. Kurz nachdem sie ausgestiegen waren, stand das Fahrzeug auch schon in Flammen. Nach ersten Löschversuchen mit einem Feuerlöscher wurde schließlich die Feuerwehr benachrichtigt. Die Ortswehr Dimhausen rückte daraufhin mit 20 Einsatzkräften und zwei Feuerwehrfahrzeugen aus, berichtet Bassums Feuerwehrpressesprecher Peter Cordes. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte habe das Wohnmobil bereits vollständig gebrannt. Da sich die Wasserversorgung als schwierig erwies, wurden weitere 20 Feuerwehrkräfte aus Bassum angefordert. Durch diese Unterstützung konnte das Feuer kurze Zeit später gelöscht werden, das Wohnmobil war allerdings nicht mehr zu retten. Verletzt wurde aber niemand. Der Schaden soll sich nach Angaben der Polizei auf rund 20000 Euro belaufen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+