Worpswede-Besucher arbeiten Köpfe aus Sandstein heraus

Worpswede. Mit Stechbeitel und Holzklüpfel bearbeiteten die Worpswede-Besucher den Baumberger Sandstein aus dem Münsterland. Unter der Regie von Annette Bußfeld, künstlerische Leiterin der Kunstschule Paula und Dozentin für Bildhauerei, arbeiteten sie im Alten Rathaus binnen drei Tagen Köpfe heraus, nach dem Vorbild der Osterinseln und der Kykladen-Inseln, die in der griechischen Mythologie eine große Rolle spielen. Die antiken und die noch älteren Vorbilder symbolisieren Gottheiten. Im Workshop von Annette Bußfeld halfen sie den Teilnehmern, wesentliche Elemente des Kopfes herauszuarbeiten.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Wilke

Worpswede. Mit Stechbeitel und Holzklüpfel bearbeiteten die Worpswede-Besucher den Baumberger Sandstein aus dem Münsterland. Unter der Regie von Annette Bußfeld, künstlerische Leiterin der Kunstschule Paula und Dozentin für Bildhauerei, arbeiteten sie im Alten Rathaus binnen drei Tagen Köpfe heraus, nach dem Vorbild der Osterinseln und der Kykladen-Inseln, die in der griechischen Mythologie eine große Rolle spielen. Die antiken und die noch älteren Vorbilder symbolisieren Gottheiten. Im Workshop von Annette Bußfeld halfen sie den Teilnehmern, wesentliche Elemente des Kopfes herauszuarbeiten.

'Ein günstiger Einstieg in die Bildhauerei', sagt Bußfeld. Die Feinarbeit erledigten die Touristen mit Raspeln und Feilen. Am Ende wurden die Oberflächen mit Schleifsteinen geglättet. Baumberger Sandstein gehöre zu den weicheren Sandsteinen, erklärt Annette Bußfeld. Der Stein sei ähnlich weich wie die Hölzer von Linde oder Birke. 'Buche und Eiche sind härter.'

Die Touristen kamen aus Gießen und Unna. Sie verbanden den Urlaub im Künstlerdorf mit künstlerischer Betätigung. Die Workshops sind neu. 'Wir haben ein Baustein-System entwickelt', erklärt Bußfeld. Die Bausteine heißen Plastiken aus Ton, Bildhauerei mit Holz und Stein, Zeichnen und Malerei. Man kann drei Stunden aus einem Bereich buchen, aber auch drei oder fünf Tage. Das Programm ist für Einheimische und Auswärtige gedacht, für Kinder und Schulklassen, Familien oder Freundeskreise. Näheres erfährt man bei der Kunstschule Paula unter 04792/ 951291 und im Internet unter www.kunstschule-paula.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+