Autohaus Gerken feiert 25-jähriges Bestehen Mit einer Tankstelle hat alles angefangen

Das Worpsweder Autohaus Gerken feiert sein 25-jähriges Bestehen. Angefangen hat alles mit einer Tankstelle. Heute führen Vater und Sohn gemeinsam die Firma mit zwei Standorten.
13.04.2021, 12:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sabine von der Decken

Worpswede/Ritterhude. Als Thomas Gerken 1996 das Autohaus Gerken aus der Taufe hob, war Sohn Tobias gerade mal fünf Jahre alt, ging noch in den Kindergarten und fuhr höchstens Bobby-Car. Jetzt, 25 Jahre später, ist er einer der zwei Geschäftsführer der Autohausgruppe mit Standorten in Worpswede und Ritterhude.

Vor sechs Jahren fing Tobias Gerken an, im Autohaus seines Vaters als Angestellter zu arbeiten. Nach seinem Bachelorstudium in Mannheim, Masterstudium in Leipzig und im Anschluss an eine führende Position in einer Osnabrücker Automobilhandelsgruppe mussten beide erst einmal schauen, ob es mit ihnen zusammen in einer Firma auch funktioniert. Ein gemeinsamer Schreibtisch und ein gemeinsames Arbeitszimmer funktionierten nicht, aber nach sechs Monaten war trotzdem klar, dass der heute 30-jährige Tobias Gerken aufs „platte Land“ und in das Familienunternehmen zurückkehrt. Mit dem Einstieg des Juniors in das Unternehmen hielten auch die Marke Seat und die Sportwagenmarke Cupra Einzug, für die die Osterholzer Autohausgruppe die alleinige Vertretung im Landkreis Osterholz und in der Region hat.

Vater und Sohn als Führungsduo

Als Thomas Gerken vor 25 Jahren in Worpswede das ehemalige Autohaus Knoke zur Keimzelle der familiengeführten Autohausgruppe Gerken machte, kehrte er zu seinen Wurzeln zurück. Denn bis 1987 arbeitete Gerken hier als Meister und Mechatroniker. Dann wagte er im Alter von 29 Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit und führte bis 1992 in Wörpedorf eine Tankstelle mit Reparaturwerkstatt, aus der sich eine VW-Werkstatt in Grasberg entwickelte. Mit fünf Angestellten übernahm der Kfz-Meister 1996 das inhabergeführte Worpsweder VW-Autohaus und den Verkauf von VW-Neuwagen sowie die Reparatur von Nutzfahrzeugen und PKW. „Das war immer meine Automarke", sagt er.

2020 folgte die Übernahme eines Ritterhuder Autohaus, in dem heute Seat und Cupra-Neuwagen verkauft und in dessen Werkstatt VW-Pkw, VW-Nutzfahrzeuge, Seat und Cupra repariert werden. Beide Werkstätten sind zertifizierte Unfallwerkstätten, die Unfallschäden an allen Marken reparieren können. Aus dem Worpsweder Autohaus machte Thomas Gerken im Laufe von 25 Jahren ein Familienunternehmen mit zwei Standorten und heute 70 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Auf E-Mobilität sind die Autohäuser Gerken mit AC- und DC-Ladesäulen perfekt vorbereitet. Kunden können hier mit ihrem Ladekabel „auftanken“. Und auch der Vertrieb von E- und Hybridfahrzeugen laufe zurzeit auf Hochtouren, berichtet Tobias Gerken.

Konsolidierung während der Pandemie

Eigentlich hoffte Thomas Gerken darauf, mit Eintritt von Sohn Tobias in das Unternehmen etwas kürzer treten und Verantwortung und Aufgaben halbieren zu können. Diese Rechnung ging nicht auf, denn Vater und Sohn entschieden sich für Expansion. Tobias bezeichnet seinen Vater als den perfekten Netzwerker, der dafür bekannt sei, für jeden das richtige Auto zu finden. Sich selber beschreibt der junge Geschäftsführer als jemanden mit großem Drang nach Veränderung und einem Hang für Zahlen. „Wir sind noch auf der Reise und konnten uns bislang gut ergänzen“, umschreibt der 30-Jährige das konstruktive Vater-Sohn-Verhältnis.

Ein dritter Betrieb wird trotz der Umtriebigkeit beider Geschäftsführer in den nächsten Jahren nicht folgen, da sind sich Vater und Sohn einig. „Sehr starkes Wachstum ist sehr schön, bringt aber große Herausforderungen mit sich“, so der Junior. Corona habe nicht nur ihnen, sondern der gesamten Branche einen heftigen Dämpfer versetzt – das gelte es nun wieder aufzuarbeiten. Seit dem Jahreswechsel aber gehe es wieder bergauf, die Coronazeit hätten sie für ihre Konsolidierung gut genutzt, betont das Familien-Duo.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+