Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Neubau für betreutes Wohnen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Ein Novum für Grasberg

Klaus Göckeritz 27.11.2018 0 Kommentare

Symbolischer Spatenstich (von links): Lutz Mosel, Geschäftsführer der Firma Senioren-Concept, Pflegedienstleister Helmut Mensen, Bürgermeisterin Marion Schorfmann, Pastor Thomas Riesebeck, Stefan Stabel von der Sparkasse Weser-Elbe und Benjamin
Symbolischer Spatenstich (von links): Lutz Mosel, Geschäftsführer der Firma Senioren-Concept, Pflegedienstleister Helmut Mensen, Bürgermeisterin Marion Schorfmann, Pastor Thomas Riesebeck, Stefan Stabel von der Sparkasse Weser-Elbe und Benjamin Renken von Senioren-Concept. (Shirin Abedi)

Grasberg. Im Zentrum der Gemeinde Grasberg errichtet ein Oldenburger Unternehmen eine Wohnanlage mit 16 Einheiten. Die rund vier Millionen schwere Investition ist für Grasberg ein Novum. In Nachbarschaft zu  Rathaus, kommunalen Altenwohnungen und Kirche wird erstmals das Konzept für betreutes Wohnen umgesetzt.

„Der Bedarf ist vorhanden, die Mehrzahl der Wohnungen ist verkauft, reserviert oder auch vermietet“, berichtete Lutz Mosel, Geschäftsführer der Firma Senioren-Concept Bau, am Dienstag im Verlauf eines symbolischen Spatenstichs. Und auch Grasbergs Bürgermeisterin Marion Schorfmann wies auf den Bedarf in ihrer Gemeinde hin. Viele Menschen wollten sich im Alter verändern und ihre großen Grundstücke aufgeben, dies gelte insbesondere für Bewohner aus den ländlichen Außenbereichen, so die Verwaltungschefin.

Mit im Boot sitzt der Pflegedienst Lilienthal, der als Kooperationspartner den Betreuungspart übernehmen wird. „Wir koordinieren und organisieren die Gemeinschaftsaufgaben“, sagte Geschäftsführer Helmut Mensen in Grasberg.  Dazu gehören Grundleistungen wie feste Ansprechpartner, Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten oder die Versorgung der Wohnung bei Abwesenheit der Bewohner. Auf Wunsch werden weitere Leistungen wie ambulante Pflege, Hausnotruf oder Mahlzeitenservice angeboten. In die Lücke des betreuten Wohnens stößt das Oldenburger Unternehmen „Senioren-Concept Bau“, das in den vergangenen Jahren im gesamten norddeutschen Raum rund 40 derartige Objekte verwirklicht hat.

An der Lindenstraße entstehen auf einem rund 1700 Quadratmeter großen Grundstück 16 barrierefreie Zwei- und Dreizimmerwohnungen in Größen von 50 bis 85 Quadratmetern mit Terrasse, Balkon und Aufzug, die sowohl zum Kauf – zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage – als auch zur Miete angeboten werden. Zum Konzept gehört ein möblierter und mit Einbauküche ausgestatteter Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss, der für gemeinsame Aktivitäten und private Anlässe zur Verfügung gestellt wird.

Beteiligt ist auch die evangelische Kirchengemeinde. Den Grund und Boden, auf dem die so genannte Linden-Villa entsteht, gehörte einst der Kirche und wurde erst nach längeren Gesprächen und Verhandlungen von der Landeskirche zum Verkauf freigegeben. Den Verkaufserlös will die Grasberger Kirchengemeinde in eine Wohnung der neuen Villa investieren, und auch hier hätten sich die Gespräche mit der Aufsicht als aufwändig erwiesen, berichtete Pastor Thomas Riesebeck am Dienstag am Rande des Treffens.

Der Boden für den Neubau ist bereitet. Im nächsten Schritt soll die Betonsohle gegossen werden, bevor es nach einer kurzen Pause weitergehen soll. Mitte Januar des kommenden Jahres werden die beauftragten Firmen mit dem Hochbau beginnen. In etwa einem Jahr sollen die Arbeiten abgeschlossen sein und die ersten Bewohner einziehen. Die Investition in den Bau beziffert das Unternehmen auf etwa 2,8 Millionen Euro, die Kaufpreise für die Wohnungen beginnen bei knapp 140 000 Euro. Die Mietpreise starten bei 468 Euro inklusive Gemeinschaftsflächenanteil. Die Service-Grundpauschale für betreutes Wohnen wird für eine Einzelperson mit 107 Euro monatlich angegeben.


Meine Wümme-Region
Ihr Portal für die Wümme-Region

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Wümme-Region. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Syrer und sein neues Leben in Rotenburg
Samer Tannous ist Hochschullehrer aus Damaskus, lebt mit seiner Familie seit 2015 in Rotenburg und arbeitet dort als Französischlehrer. In der Wümme-Zeitung schreibt er wöchentlich über seine Erlebnisse.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?