Wetter: bedeckt, 9 bis 15 °C
Borgfeld
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

„Freizi“-Vorplatz endlich erneuert

Kim Torster 18.07.2019 0 Kommentare

Endlich wieder draußen toben! Die neue Bitumen-Beschichtung auf dem Wilhelm-Dehlwes-Platz ist federnd und pflegeleicht. Auch der Basketballkorb steht schon wieder.
Endlich wieder draußen toben! Die neue Bitumen-Beschichtung auf dem Wilhelm-Dehlwes-Platz ist federnd und pflegeleicht. Auch der Basketballkorb steht schon wieder. (Anne Werner)

Borgfeld. Die Bauzäune sind weg, nur symbolisch war der Wilhelm-Dehlwes-Platz am frühen Mittwochnachmittag noch mit aneinandergeknoteten Kreppbändern abgesperrt. Sara Dahnken vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Kreisverband Bremen erklärte den anwesenden Kindern in wenigen Sätzen, wer für die Sanierung aufgekommen war, dann durfte die Gruppe mit Bastelscheren das Band zerschneiden.

Nach einem Jahr und fast pünktlich zu Beginn der Sommerferien kann der Wilhelm-Dehlwes-Platz vor dem Jugendfreizeitheim in Borgfeld damit wieder genutzt werden. Zuletzt fehlten noch knapp 5000 Euro zur endgültigen Fertigstellung des Platzes – diese konnten nun aber über Spenden eingenommen werden.

Der Platz hatte vor einem Jahr gesperrt werden müssen, weil die Harz-Schicht darauf über die Jahre so porös und rutschig geworden war, dass dort regelmäßig Menschen stürzten. Ausschlaggebend sei laut Dahnken aber gewesen, dass durch die kaputte Oberfläche auch Dehnungsfugen aus Metall freigelegt waren. „Wäre da einer mit dem Kopf drauf gefallen, hätte das schlimm ausgehen können“, sagt Dahnken. Insbesondere wegen der Uneinigkeiten über die Finanzierung des Projekts hat sich die Sanierung bis vor wenigen Tagen hingezogen. Vor allem das Deutsche Rote Kreuz und das öffentliche Unternehmen Immobilien Bremen waren sich uneins. Immobilien Bremen gehört der Platz zwar, das DRK aber ist Pächter des Jugendfreizeitheims („Freizi“), das den Platz nutzt. Am Ende einigte man sich dann doch: Im Juni gab Immobilien Bremen bekannt 35 000 Euro beizusteuern, das DRK wollte 10 000 Euro dazu geben. Weitere 19 000 Euro kamen vom Bremer Senat und die Öffentliche Jugendarbeit (OJA) spendierte 3000 Euro. Weil die Kosten zwischenzeitlich aber gestiegen waren, fehlten zu diesem Zeitpunkt noch knapp 5000 Euro. Der Borgfelder Beirat lehnte den Zuschuss ab, weil er Immobilien Bremen in der Pflicht sah. Sara Dahnken vom DRK Kreisverband Bremen sagte der WÜMME-ZEITUNG noch im Juni, dass sie auf Zustimmung des neuen Beirats hoffe, der sich im August konstituiert.

Nun hat sich das Problem vorzeitig gelöst. Ein zweiter Spendenaufruf rund um den Juni sei erfolgreich gewesen, sagt Dahnken. Kinder hätten in der Nachbarschaft Flyer verteilt oder sogar selbst ein paar Euro aus dem Sparschwein zusammengekratzt. So kurz vorm Ziel hätten dann noch einmal einige Nachbarn gespendet. Drei Großspenden durch Florian Wellmann, der Bührmann Group und dem Sozialverband Deutschland hätten die Kosten schließlich gedeckt.

Über 71 000 Euro hat die Sanierung des Platzes schlussendlich gekostet. Allein der Abtrag und die Entsorgung der alten Beschichtung seien sehr teuer gewesen, sagt Dahnken. Nun hat der Platz statt der vorherigen Harz- eine sogenannte Bitumen-Beschichtung. Das sei zwar nicht ganz so weich wie Harz, aber pflegeleichter und trotzdem federnd.

Durchschnittlich 56 Kinder und Jugendliche kamen vergangenen Sommer wöchentlich ins Borgfelder Jugendfreizeitheim. Auf dem Wilhelm-Dehlwes-Platz haben sie jetzt wieder genug Platz zum Toben, zum Basketball- oder Fußballspielen.


Meine Wümme-Region
Ihr Portal für die Wümme-Region

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Wümme-Region. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Syrer und sein neues Leben in Rotenburg
Samer Tannous ist Hochschullehrer aus Damaskus, lebt mit seiner Familie seit 2015 in Rotenburg und arbeitet dort als Französischlehrer. In der Wümme-Zeitung schreibt er wöchentlich über seine Erlebnisse.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...