Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Großeinsatz in Lilienthal
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Gewalt gegen Geburtstagsgäste

André Fesser 12.02.2019 0 Kommentare

Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an, um den Tumult zu beenden. (Symbolfoto)
Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an, um den Tumult zu beenden. (Symbolfoto) (Patrick Seeger/dpa)

In Lilienthal ist am Freitagabend eine private Geburtstagsfeier junger Leute aus dem Ruder gelaufen. Wie die Polizei erst am Dienstag berichtete, waren ungebetene Gäste ohne Einladung auf dem Fest in der Lichtenbergstraße aufgetaucht. Nach einem Streitgespräch sollen einige der Störer Messer und Schlagstöcke gegen die Partygäste eingesetzt haben. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an. Sie nahm drei Personen fest. Ein weiterer Tatverdächtiger konnte entkommen.

Laut Polizei begann der Einsatz gegen 22.25 Uhr. Aufgrund der unklaren Lage und der Information, dass vor Ort Waffen im Spiel sind, holte sich die Polizei Unterstützung durch mehrere Streifenwagenbesatzungen aus Bremen, Delmenhorst und Verden. Dies sei bei derart unübersichtlichen Lagen üblich und diene auch dem Schutz der Beamten, sagte eine Sprecherin. Zudem wurden auch drei Rettungswagen angefordert.

Flaschenwurf gegen Beamten

An Ort und Stelle wurden die Tatverdächtigen dann aufgefordert, die Waffen abzulegen, und anschließend festgenommen. Laut Polizei handelt es sich um drei Männer zwischen 16 und 19 Jahren. Nach Aufnahme der Personalien wurde der 19-Jährige wieder entlassen, die beiden Minderjährigen wiederum übergaben die Beamten an deren Erziehungsberechtigte. Die Waffen stellten die Beamten sicher.

Der vierte Tatverdächtige machte sich noch während des Einsatzes aus dem Staub, hat laut Polizei im Zuge seiner Flucht aber noch eine Flasche auf einen Polizisten geworfen. Der Beamte konnte rechtzeitig ausweichen, bei der Ausweichbewegung verletzte er sich aber leicht. Auch drei Partygäste wurden infolge der Auseinandersetzung leicht verletzt, wobei der genaue Hergang des Streits bislang noch unklar ist.

Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Tatverdächtigen aufgenommen und bittet auch im Hinblick auf den Flüchtigen um Zeugenhinweise. Wer etwas zur Aufklärung der Ereignisse beitragen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 04791/ 3070 an die Polizei zu wenden.


Meine Wümme-Region
Ihr Portal für die Wümme-Region

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Wümme-Region. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Artikel von
Ein Syrer und sein neues Leben in Rotenburg
Samer Tannous ist Hochschullehrer aus Damaskus, lebt mit seiner Familie seit 2015 in Rotenburg und arbeitet dort als Französischlehrer. In der Wümme-Zeitung schreibt er wöchentlich über seine Erlebnisse.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
alanya_fuchs am 23.10.2019 07:54
Scheint, ich habe etwas überlesen.
alanya_fuchs am 23.10.2019 07:35
Raten Sie mal, wieviele Geschäftspartner, Ein- und Verkäufer sich beim 6-Tagerennen treffen.