Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Bildungsstätte Bredbeck
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Neue Gästezimmer, neue Projekte

Bernhard Komesker 21.09.2017 0 Kommentare

DSC_0384.jpg
Der Kreistagsausschuss für die Bildungsstätte Bredbeck sah sich jetzt das modernisierte Übernachtungshaus 1 an. (Bernhard Komesker)

Landkreis Osterholz. Noch regieren die Handwerker in Haus 1. Das 35-Betten-Haus der kreiseigenen Bildungsstätte Bredbeck soll ab 9. Oktober fertig saniert sein und wieder Seminar-Gäste aufnehmen. Es riecht nach frischer Farbe, die Möbel sind noch nicht da und es fehlen einige Lampen, aber Jens Engel ist zuversichtlich. „Wir schaffen das“, sagt der stellvertretende Bredbeck-Leiter, während sich der Kreistagsausschuss auf der Baustelle umsieht.

Klempner, Maler und Elektriker wuseln über die Flure. Derweil stecken die Abgeordneten die Köpfe in den modernisierten Hörsaal sowie in die Gästezimmer, die nun allesamt eigene Badezimmer haben. Das ist längst Standard in solchen Häusern. Das Tagungshaus, das lange in finanziellen Schwierigkeiten steckte, löst mit einem Schlag den Investitionsstau auf und schafft nebenbei auch noch fünf neue Übernachtungsplätze: Helle Flure statt dunkles Holz, Behinderten-WC statt Gemeinschaftsdusche, dazu eine komplett neue Elektroverteilung, W-Lan inklusive, mit modernen Brandschutzvorrichtungen auf der Höhe der Zeit.

Riesiger Warmwasser-Speicher

Die Energie liefert das hauseigene Blockheizkraftwerk. „Früher waren bei voller Belegung die Duschen schon vor dem Frühstück kalt“, sagt Engel und deutet im Technikraum auf den riesigen neuen Zwischenspeicher fürs Warmwasser. Die Abgeordneten nicken anerkennend. Sie wissen: Für die Auslastung der mittlerweile anerkannten Heimvolkshochschule ist Haus 1 eine wichtige Säule; darauf lässt sich aufbauen. Bredbeck zielt auf jährlich 12 000 Teilnehmertage – das ist die Anzahl der Teilnehmer multipliziert mit den Tagen ihrer Teilnahme.

„Wir schaffen das“, hat auch Kirsten Dallmann zuvor im Sitzungsraum gesagt. Dort hatte die Leiterin der Bildungsstätte ihren Halbjahresbericht mit den aktuellen Belegungszahlen präsentiert. Die Sanierung von Haus 1 unterliegt demnach einem strengen Controlling; der Landkreis verwendet dafür Mittel aus dem Kommunalinvestitionsprogramm sowie ein langfristiges Darlehen von 450 000 Euro. Ähnlich will Engel im kommenden Jahr weitermachen: Im Haus 2 soll ab dem Sommer die energetische Sanierung fortgesetzt werden.

Heimvolkshochschule, das bedeutet mehrtägiges Lernen in Gruppen mit Unterkunft und Verpflegung. Kirsten Dallmann informierte über einen neuen Kooperationspartner (Airbus schickt neuerdings 60 Azubis regelmäßig nach Bredbeck) und über mehrere neue Projekte, die auf die Integration von Geflüchteten zielen. Seit September etwa läuft das sogenannte Grundbildungsjahr für junge Erwachsene, ein Landesprogramm, für das eine Honorarkraft eingestellt wurde. Sie begleitet 15 Teilnehmer, die an zwei Tagen pro Woche im Rechnen, Schreiben und Lesen unterrichtet werden und die die übrigen drei Tage Praktika absolvieren, um Lebensweggestaltung und Arbeitsmarkt-Zugänge kennenzulernen.

Ähnlich gelagert ist das Projekt von Neziha Ciftci, das seit August aus Bundesmitteln gefördert wird und das sich an 15- bis 27-Jährige mit Fluchterfahrung richtet. Bis Ende 2018 bietet die Bremer Gymnasiallehrerin insgesamt 30 Tages-Workshops und 13 dreitägige Blockseminare an, die sich mit „arbeitsweltbezogener Beratung und Begleitung“ der Jugendlichen und jungen Erwachsenen befassen. Für die Tagesseminare sucht Ciftci die Teilnehmergruppen an deren Schulen und Treffpunkten auf, die Blockseminare sollen in Bredbeck laufen.

„Es geht dabei um Empowerment, also Selbstermächtigung“, so die Cousine des Kreispolitikers Mizgin Ciftci. Sie wolle der Zielgruppe trotz des prekären Aufenthaltsstatus' Zugänge zum Arbeitsmarkt aufzeigen und für Mitbestimmung und Teilhabe sensibilisieren. Mehrfachteilnahmen seien ebenso möglich wie Einzelanmeldungen. Das Ganze sei dank der Bundesmittel für die Teilnehmer kostenlos.

Das nächste Projekt ist Kirsten Dallmann zufolge auch schon in der Pipeline: Ab Herbst 2018 erhält die  Bildungsstätte Bredbeck eine Trainee-Stelle für die internationale Jugendarbeit. Damit sollen die schwer überschaubaren Angebote der Träger und Kommunen im Kreisgebiet besser miteinander vernetzt werden.


Meine Wümme-Region
Ihr Portal für die Wümme-Region

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Wümme-Region. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Artikel von
Ein Syrer und sein neues Leben in Rotenburg
Samer Tannous ist Hochschullehrer aus Damaskus, lebt mit seiner Familie seit 2015 in Rotenburg und arbeitet dort als Französischlehrer. In der Wümme-Zeitung schreibt er wöchentlich über seine Erlebnisse.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
Opferanode am 20.10.2019 15:14
@ Bunker
Bei Ihnen weiß ich nicht immer, ob Sie das ernst meinen, was Sie schreiben. Kann ja auch ironisch gemeint sein?
Wenn Sie von ...
alterwaller am 20.10.2019 15:01
INITIATIVEN !!!

Zu hoch, zu flach, zu breit, zu lang. Die Fenster passen nicht zum Umfeld und was ist mit begrünten Dächern ? Da wird ...