Rotenburger CDU nominiert Marco Prietz für Landratskandidatur

Marco Prietz soll nach Vorstellung der CDU-Mitglieder in Rotenburg in einem Jahr als Landrat ins Rotenburger Kreishaus einziehen. Auf einer Nominierungsversammlung erhielt der 32-Jährige eine klare Mehrheit.

Foto: Judith Tausendfreund

Der Bremervörder CDU-Politiker Marco Prietz bewirbt sich für den Landratsposten im Landkreis Rotenburg. Die Wahl soll in einem Jahr stattfinden.

Landkreis Rotenburg. Die Mitglieder der CDU im Landkreis Rotenburg haben sich festgelegt: Marco Prietz soll im kommenden Jahr als Landrat ins Rotenburger Kreishaus einziehen. Im Rahmen einer Vollversammlung am Freitagabend im Hotel Heidejäger in Mulmshorn nominierten die Mitglieder den 32-jährigen Vorsitzenden der Rotenburger CDU-Kreistagsfraktion mit deutlicher Mehrheit. Prietz erhielt 199 der 202 abgegebenen Stimmen und steht damit in einem Jahr zur Wahl für das Landratsamt. Es gab eine Enthaltung und zwei Nein-Stimmen.

Prietz hatte schon zu Beginn des Jahres erklärt, die Nachfolge des amtierenden Landrats Hermann Luttmann (CDU) antreten zu wollen. Der Bremervörder ist verheiratet und hat einen Sohn. Beruflich ist der Diplom-Verwaltungsbetriebswirt seit zehn Jahren beim Landkreis Osterholz tätig, seit 2017 leitet er das Amt für Kreisentwicklung. Zudem ist er seit 15 Jahren ehrenamtlich politisch engagiert, seit 2016 sitzt er im Kreistag. Der CDU-Europaabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten im Europäischen Parlament, David McAllister, war auch vor Ort und gratulierte Prietz. Es gab aus Reihen der CDU keine weiteren Bewerber für das Amt.

Autor: