Azubis auf dem Kreye-Gelände verabschiedet und gleichzeitig Vizemeister im Garten- und Landschaftsbau geehrt Zeugnisse für junge Landschaftsgärtner

Ganderkesee. 60 frischgebackene Gärtner sind auf dem Gelände der Firma Kreye Garten- und Landschaftsbau in Ganderkesee zu ihrer Freisprechung zusammengekommen. Dort erhielten die erfolgreichen Absolventen des Berufs des Landschaftsgärtners aus den Regionen Oldenburg und Aurich ihre Zeugnisse. Acht von ihnen hatten in Unternehmen in Ganderkesee, Delmenhorst oder Wildeshausen gelernt.
13.07.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Merle Osterthun

Ganderkesee. 60 frischgebackene Gärtner sind auf dem Gelände der Firma Kreye Garten- und Landschaftsbau in Ganderkesee zu ihrer Freisprechung zusammengekommen. Dort erhielten die erfolgreichen Absolventen des Berufs des Landschaftsgärtners aus den Regionen Oldenburg und Aurich ihre Zeugnisse. Acht von ihnen hatten in Unternehmen in Ganderkesee, Delmenhorst oder Wildeshausen gelernt.

Bei bestem Wetter wohnten rund 220 Gäste den Feierlichkeiten bei. Der Verband Garten- und Landschaftsbau hatte gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und den Berufsbildenden Schulen eingeladen.

Vor der Freisprechung wurden die beiden noch amtierenden deutschen Vizemeister im Garten- und Landschaftsbau, Sebastian Ibbeken und Carl-Heinrich Leffers, ausgezeichnet. Die ehemaligen Azubis der gastgebenden Firma Kreye waren 2010, Leffers damals im dritten Lehrjahr und Ibbeken im zweiten, gemeinsam beim bundesweiten Berufswettbewerb "Landschaftsgärtner-Cup 2010" angetreten. Das Ganderkeseer Team musste sich dort nur der Konkurrenz aus Baden-Württemberg geschlagen geben. "Als Erstplatzierte hätten die beiden nach China reisen dürfen", erzählt Geschäftsführer Volker Kreye.

Im Mai Meisterschaft geholt

In diesem Jahr konnten sich bereits erneut Lehrlinge der "Talentschmiede" Kreye auszeichnen. Im Mai holten Steven von Kempen und Joscha Kruse die Meisterschaft beim "Landschafstgärtner-Cup Niedersachsen/Bremen 2011". Auf dem zweiten Platz landete mit Sebastian Ibbeken noch ein weiterer Azubi der Firma. Er war in diesem Jahr mit Christine Rüsse von der Firma Dukat angetreten.

Anschließend bekamen die neuen Landschaftsgärtner - eine der sieben Ausbildungsrichtungen des Gärtnerberufes - ihre Gärtnerbriefe von Franz Wotte von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen überreicht. "Zwei Drittel aller gärtnerischen Auszubildenden schließen in diesem Fachbereich ab", so Kreye. Unter den Ehemaligen wurden mit Sebastian Ibbeken, Julian Jackwerth, Joscha Kruse, Timo Dibke (alle von Ganderkeseer Unternehmen), Bernhard Böwing, Philip Brassat, Nils Waldeck (Delmenhorster Unternehmen) und Marcel Böhning (Wildeshausen) auch acht Azubis aus der Region freigesprochen.

Einer von ihnen dürfte sich dabei ganz besonders gefreut haben: Ibbeken war mit einer Durchschnittsnote von 1,8 besser als es sein Chef Volker Kreye zu seinen Zeiten gewesen sei, berichtet dieser. Deshalb werde er ihm die Abschluss-Party bezahlen. "Das gebe ich meinen Auszubildenden immer als Ansporn mit auf den Weg. Zum Glück musste ich noch nicht allzu oft Wort halten", bemerkt der Geschäftführer.

Für die beste Gesamtnote wurde Eleia Riesterer geehrt, für besondere schulische Leistungen Nina Cordes - eine der wenigen weiblichen Absolventen. Die meisten Azubis sind männlich. "Bei uns im Betrieb ist zurzeit auch nur eine weibliche Auszubildende und eine weitere Gesellin", bestätigt der Ganderkeseer.

Es war erst das zweite Jahr, dass die Veranstaltung in einem privaten Betrieb stattfand. "Das ist einfach persönlicher", bemerkte Kreye. Zuvor waren die Auszubildenden immer im Park der Gärten in Bad Zwischenahn verabschiedet worden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+