Der 14. April bietet Jugendlichen Einblicke in die Berufswelt/Angebote der Gleichstellungsbeauftragten

Zukunftstag hinterfragt Rollendenken

Achim. Zwei Tage vor den Osterferien, am 14. April, bietet in diesem Jahr der Zukunftstag wieder Jungen und Mädchen die Möglichkeit, Einblicke in Berufe zu erhalten. Die Schüler und Schülerinnen ab Klasse 5 können an Aktionen in Betrieben, Hochschulen und Einrichtungen teilnehmen und sollen so Berufe erkunden, die sie selbst meist nicht in Betracht ziehen.
16.03.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Zukunftstag hinterfragt Rollendenken
Von Ralf Michel

Achim. Zwei Tage vor den Osterferien, am 14. April, bietet in diesem Jahr der Zukunftstag wieder Jungen und Mädchen die Möglichkeit, Einblicke in Berufe zu erhalten. Die Schüler und Schülerinnen ab Klasse 5 können an Aktionen in Betrieben, Hochschulen und Einrichtungen teilnehmen und sollen so Berufe erkunden, die sie selbst meist nicht in Betracht ziehen.

"Bei der Berufswahl gibt es immer noch die klassische Rollenverteilung", betont hierzu die Achimer Gleichstellungsbeauftragte Bärbel Richter. "Ganz platt gesagt: Jungs bauen Autos, Mädchen schneiden Haare." In der Rangliste der beliebtesten Berufe stünden Einzelhandelskauffrau, Erzieherin und Friseurin bei jungen Frauen ganz oben. Kfz.-Mechatronikerin oder Metallwerkerin klinge dagegen noch sehr ungewohnt.

Der Zukunftstag soll das Interesse für geschlechtsuntypische Berufe wecken. Dabei soll von allen Beteiligten darauf geachtet werden, dass für Mädchen und Jungen getrennte Angebote vorgehalten werden.

Bärbel Richter bietet in diesem Sinne unterschiedliche Angebote für Jungen und Mädchen an. Plätze für Mädchen gibt es zum Beispiel im EDV-Bereich, oder auch in anderen technischen Bereichen. Eine Technikralley bietet die Gleichstellungsbeauftragte für Mädchen der 5. und 6. Klasse an. Die Schülerinnen erhalten an unterschiedlichen Stationen die Gelegenheit, spielerisch den Umgang mit Material und Werkzeug zu erproben und Selbstvertrauen in die eigenen technischen Fähigkeiten zu entwickeln. Unter anderem arbeiten die Mädchen mit Lötkolben, Laubsäge sowie Akku-Schrauber und können ausprobieren, wie man schleift, Draht biegt oder Kabel abklemmt.

Außerdem gibt es in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule (KVHS), dem Kompetenzzentrum Frauen in Naturwissenschaft und Technik der Universität Bremen sowie der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft das Angebot "Wir bauen Robots". Anmeldungen direkt über die KVHS, Telefon 04231/15118.

Speziell für Jungen bietet die Gleichstellungsbeauftragte in diesem Jahr neben Einblicken in das Berufsfeld Erzieher in den Kindertagesstätten ein besonderes Angebot. Jungen der Klassen 5 und 6 können sich für einen Workshop "Blick zurück - Blick nach vorn" anmelden. Im Internet wird zu den unterschiedlichen Rollenbildern geforscht und werden mit Blick auf die realen Kosten des Lebens eigene Zukunftspläne ausgelotet.

Für alle Angebote nimmt die Gleichstellungsbeauftragte ab dem 31. März Anmeldungen unter Tel.: 04202/9160476 oder per mail unter b.richter@stadt.achim.de entgegen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+