Ungewöhnlicher Unfall - Wohnmobil zerstört

Zwei Schwerverletzte auf der A1

Harpstedt. Ein ungewöhnlicher Unfall hat in der Nacht von Sonntag auf Pfingstmontag zwei Schwerletzte gefordert. Dabei wurde ein Wohnmobil völlig zerstört, weitere Fahrzeuge beschädigt.
09.06.2014, 12:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zwei Schwerverletzte auf der A1
dpa

Ein ungewöhnlicher Unfall hat in der Nacht von Sonntag auf Pfingstmontag zwei Schwerletzte gefordert. Dabei wurde ein Wohnmobil völlig zerstört, weitere Fahrzeuge beschädigt.

Ein 65jähriger Brite war am Sonntag Abend mit seinem Wohnmobil auf der A1 in Richtung Bremen unterwegs. Auf Höhe Harpstedt fuhr gegen 23:30 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen ein 27-jähriger Autofahrer aus Dinslaken mit seinem Wagen aus bisher nicht geklärten Gründen auf das Wohnmobil auf. Nach dem Aufprall auf das Wohnmobil überschlug sich der Pkw aus Dinslaken und blieb auf dem Dach liegen. Dabei wurden der Fahrer und sein 33jähriger Beifahrer schwer verletzt und später in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Durch den Aufprall wurde der Aufbau vom Wohnmobil abgerissen, so dass der Aufbau zertrümmert auf der Fahrbahn liegen blieb. Anschließend fuhren noch ein 43jähriger Bremer und ein 47jähriger Hamburger mit ihren Pkw über die Trümmerteile und beschädigten sich dadurch ihre Fahrzeuge.

Die Fahrzeuge aus Dinslaken und Großbritannien mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird durch die Polizei auf ca. 50.000,- Euro geschätzt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+