Zwei Unfälle bei Wilstedt Mit dem Auto gegen Baum

Zwei schwere Verkehrsunfälle haben sich innerhalb von zehn Stunden an fast derselben Stelle zwischen Buchholz und Wilstedt ereignet. Die Fahrerin und der Fahrer konnten ihre zerstörten Autos selbst verlassen.
31.07.2020, 17:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Wilstedt. Zwei schwere Verkehrsunfälle haben sich innerhalb von gut zehn Stunden an fast derselben Stelle zwischen Buchholz und Wilstedt ereignet. Wie die Wilstedter Feuerwehr berichtet, war am Donnerstagnachmittag eine junge Frau mit der Beifahrerseite ihres Autos gegen einen Baum geprallt und verletzt worden. Sie habe ihr Auto aber selbstständig verlassen können, zitiert Wilstedts Feuerwehrsprecher Stefan Becker die Polizei. Zum zweiten Einsatz wurde die Wilstedter Feuerwehr in der darauffolgenden Nacht zu Freitag um 3.51 Uhr alarmiert, zudem auch die Wehren aus Tarmstedt und Zeven. Die Einsatzstelle befand sich wieder auf der Kreisstraße 113 nur etwa 200 Meter vom vorherigen Unfall entfernt. In diesem Fall sei ein Auto frontal gegen einen Baum geprallt und anschließend in den Straßengraben geschleudert worden, so Becker. Der Fahrer sei nicht eingeklemmt und ansprechbar gewesen und von einen Ersthelfer mit Rettungsdienstausbildung betreut worden. Er konnte das Auto verlassen und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Neun Feuerwehrfahrzeuge aus drei Wehren mit 52 Kameraden waren im Einsatz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+