Wetter: bedeckt, 9 bis 15 °C
Tischtennis-Damen gewinnen 8:1
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Befreiungsschlag für Heiligenrode II

roland meyer 22.10.2010 0 Kommentare

'Auf ein Unentschieden hatten wir gehofft', berichtete Bärbel Osmers. Umso besser, dass sogar ein doppelter Punktgewinn gelang, wenn man die augenblickliche Tabellensituation betrachtet. 'Eine Niederlage hätte uns richtig weit zurück geworfen', bestätigte Osmers.

Aber die Gäste kamen wie schon bei der Partie in Kirchweyhe bestens aus den Startlöchern. Beide Doppel wurden gewonnen. Aber: 'Das hatten wir alles schon. In Kirchweyhe lief danach ja gar nichts mehr zusammen.' Ein nochmaliges Einzel-Fiasko sollte vermieden werden, und es war Pia Becker, die gleich im ersten Duell gegen Birgit Öhlschläger den ärgsten Druck vom Team nahm. Ein tolles Spiel boten beide Damen den Zuschauern, die eine im Entscheidungssatz nervenstarke Pia Becker beobachten durften. 'Ich lag 6:9 und 8:10 hinten. Aber ich hab?s noch gedreht', freute sich die Heiligenroder Nummer zwei. Ein Sieg mit Signalwirkung, denn Sigi Cernohous, Bärbel Osmers und Bianca Blanken sorgten für einen glatten Durchmarsch der Gäste zum 6:0 nach der ersten Einzelrunde.

Eigentlich eine Vorentscheidung, aber im vergangenen Jahr hatten die Heiligenroderinnen gegen den gleichen Gegner trotz 7:1-Führung am Ende noch einen Zähler liegen gelassen und mit einem 7:7 vorlieb nehmen müssen. 'Das kam uns natürlich kurz in den Sinn', gab Mannschaftsführerin Osmers zu. Das Kunststück, erneut einen so hohen Rückstand aufzuholen, gelang Frielingen aber an diesem Abend nicht.

Zwar unterlag Sigi Cernohous gegen Birgit Öhlschläger, aber Pia Becker und Bianca Blanken machten mit den glatten 3:0-Erfolgen gegen Martina Jung und Andrea Kolbien den Sack endgültig zu.


Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sport aus der Region
Sport aus der Region
WESER-KURIER Kundenservice
Anzeige

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...
Veranstaltungen in der Region