Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Erste Acts für das Reload-Festival stehen fest
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Billy Idol rockt Twistringen

christoph starke 11.03.2010 0 Kommentare

Ballt Billy Idol auch beim Reload seine Faust? Der Rockfan erfährt es Anfang Juli.
Ballt Billy Idol auch beim Reload seine Faust? Der Rockfan erfährt es Anfang Juli. (dpa)

'In the midnight hour she cried more, more, more; with a rebel yell she cried more, more, more', brüllt Billy Idol in sein Mikrofon und richtet es danach in Richtung Menge, damit die Fans den Refrain seines Hits 'Rebel yell' mitgrölen können. Diese Szene könnte sich Anfang Juli in Twistringen beim Reload-Festival abspielen.

Die Tinte unter dem Vertrag mit Billy Idol ist noch ganz frisch. 'Wir haben ein halbes Jahr mit ihm verhandelt', berichtet Reload-Veranstalter André Jürgens, der mit Stephan Siemers den großen Fisch namens Billy Idol an Land zog. Der Dritte im Bunde ist Markus Hammann. Bereits zum fünften Mal organisiert das Trio das Festival im Diepholzer Nordkreis.

Seine Markenzeichen sind die wasserstoffblonden Haare und die geballte Faust: William Michael Albert Broad alias Billy Idol dürfte jedem ein Begriff sein, der in den 80er-Jahren aufgewachsen ist. Angefangen als Punk-Musiker entwickelte er sich schnell zu einer festen Größe in der Musikindustrie. Neben 'Rebel Yell' begeisterte er mit Songs wie 'Dancing With Myself', 'White Wedding' und 'Flesh For Fantasy'.

Doch die Besucher werden nicht nur bei Billy Idol mitsingen, sondern höchstwahrscheinlich auch bei 'Flieger, grüß mir die Sonne' dem Hit von Extrabreit, den Stars der Neuen Deutschen Welle. Aber Kai Hawaii (Gesang), St. Kleinkrieg (Gitarre), Rolf Möller (Schlagzeug), Bubi Hönig (Gitarre) und Larsson (Bass) haben natürlich mehr als diesen einen Hit gehabt. Unvergessen sind Extrabreits Duette mit Hildegard Knef ('Für mich soll?s rote Rosen regnen') und Harald Juhnke ('Nichts ist für immer'). Angefangen hat die Band Ende der 70er-Jahre. In den 80ern stiegen sie schnell mit ihren Texten zu den bösen Buben der Neuen Deutsche Welle auf. 'Polizisten' und 'Hurra, die Schule brennt' sprachen damals eine eindeutige Sprache.

Für eine noch härtere Gangart sind Sepultura bekannt. Die Band, die ursprünglich aus Brasilien kommt, hat sich anfangs ihrer Karriere dem Death Metal und Trash Metal verschworen, hat aber immer wieder Weltmusik in ihre Tonträger einfließen ließen. Zuletzt veröffentlichten sie 2009 das Album 'A-lex', das an Anthony Burgess? Roman ' A Clockwork Orange' angelehnt ist.

Wer sich in den 90er-Jahren auch nur ein bisschen für Hip Hop interessiert hat, hüpfte in der Disco sicherlich zu 'Jump around' der irischstämmigen US-Hip-Hop-Band House of Pain. Deren Sänger Eric Schrody alias Everlast tritt ebenfalls auf dem Reload auf. Vom Hip Hop hat er sich als Solokünstler und Gitarrist allerdings etwas entfernt und gibt mittlerweile den modernen Blues-Poeten - seine alten Hits lässt er live allerdings immer noch erklingen.

Außerdem haben bisher für das Reload bestätigt: Dimple Minds, Die Happy, Ten Years After, Trashmonkeys und viele andere, sodass die Veranstalter bisher auf rund 20 Sänger und Bands kommen. Aber dabei wird es nicht bleiben, der eine oder andere bekannte Name wird noch hinzukommen, versichert André Jürgens.

Wie in jedem Jahr können die Besucher auch wieder ihre Lager aufschlagen. 'Wir werden Zeltplätze ganz in der Nähe des Festivalgeländes kostenlos zur Verfügung stellen. Pro Fahrzeug werden wir einen symbolischen Euro Parkgebühr erheben, alles soll wie gewohnt so kostengünstig wie nur möglich sein. Ausreichend Duschen, Toiletten und Wasserstellen werden vor Ort sein', versprechen die Reload-Veranstalter.

Noch bis ungefähr Mitte des Monats gibt es Frühbucherkarten für 55,65 Euro online auf www.reload-festival.de zu bestellen. Die Tickets gibt es auch im Twistringer Forum. Dort kosten sie allerdings vier Euro mehr.


Ein Artikel von
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sport aus der Region
Sport aus der Region
WESER-KURIER Kundenservice
Anzeige

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Leserkommentare
Bunker-F76 am 20.10.2019 11:04
Ich habe in diesem Artikel ganze achtmal des Wort Rechtsextrem(ismus) registriert.
Linksextrem(ismus) kein einziges mal.
Dabei sollte ...
Opferanode am 20.10.2019 10:48
"Endlich mal ein Angebot, wo Bremen offenbar einen Spitzenplatz hält, und interessierte Menschen die Qual der Wahl haben."
Das kann ja wohl ...
Veranstaltungen in der Region