Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Syker Vorwerk
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Einblick in die Sammlung Hans-Albert Walter

Jörn Zweibrock 14.07.2010 0 Kommentare

Schulleiter Bruno Ehrlich (vorne) und sein Stellvertreter Jürgen Böckmann fühlen sich in
Schulleiter Bruno Ehrlich (vorne) und sein Stellvertreter Jürgen Böckmann fühlen sich in "ihrer" Schule wohl. (Udo Meissner)

Syke. Ein großformatiges Bild, ganz in Rot gehalten. Mit neun weißen Nullen und einer Eins am unteren Ende. Dieses Exponat hängt in Nicole Gieses Büro im Syker Vorwerk. Es stammt von Hans-Albert Walter, dem wohl bekanntesten Künstler des Landkreises. An den beiden kommenden Wochenenden im Juli haben die Besucher des Zentrums für zeitgenössische Kunst noch Gelegenheit, einen Blick in die Sammlung des Vorwerks zu werfen. Elf Bilder aus dem Nachlass des 2005 verstorbenen Malers werden dort ausgestellt.

Hans-Albert Walter, 1925 in Kolberg geboren, wirkte seit 1962 als freischaffender Künstler in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. 1983 siedelte er vom Rhein an die Hunte über, genauer gesagt in die Kreisstadt Diepholz. 'Sein Atelier in Düsseldorf hat er jedoch immer behalten', berichtet Nicole Giese, wissenschaftliche Volontärin im Syker Vorwerk. Hans-Albert Walter - einer der sich nach Ansicht der Kunsthistorikerin nur schwer in künstlerische Epochen einordnen lasse. Expressiv gemalt habe er jedenfalls nicht. Dass er seine ansonsten so stringenten Kompositionen mit oftmals schwarz-blauem Hintergrund gerne mit Zahlen aufgelockert hat, ist beim Rundgang durch die Ausstellung nicht zu übersehen. Klar, dass im Syker Vorwerk am Amtmannsteich nicht die kompletten 60 Bilder der Sammlung gezeigt werden können. Aber für einen Einblick in das Frühwerk des Künstlers, überwiegend Werke aus den 60er Jahren, reicht der Platz. 'Eine große Schau ist in Planung',versichert

Nicole Giese, dass es sich bei der Auswahl von rund einem Dutzend Bildern keineswegs um eine 'Abwertung' seines künstlerischen Gesamtwerks handeln soll. Bereits in andere Ausstellungen wie die Schau 'Zahlen, bitte' seien die Arbeiten Walters eingebunden worden.

In Düsseldorf pflegte der Künstler, der 1995 mit dem Kulturpreis des Landkreises Diepholz für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde, enge Beziehungen zur Gruppe Zero. Zero wurde von den Düsseldorfer Künstlern Heinz Mack und Otto Piene ins Leben gerufen. Der Siebdruck 'Kosmisches Lichtsystem', 1964 von Hans-Albert Walter gemalt, lässt laut Nicole Giese die künstlerische Nähe zu dieser Gruppe erahnen. Walters Bild 'Televisionäre Landschaft' aus dem Jahr 1973 erinnert schon ein wenig an die Wählscheibe eines nostalgischen Telefons inmitten einer abstrahierten Wellenlandschaft. Auch dort wieder der Bezug zu den Zahlen. Ob Walter bei der Komposition seiner Bilder auch einen Gedanken an die symbolische, numerologische Bedeutung der Ziffern verschwendet oder diese wahllos mit Acryl auf Leinwand angeordnet hat, ist nicht überliefert. Für Nicole Giese jedenfalls schien er seiner Zeit manchmal etwas voraus. Bester Beweis: Das 1972 entstandene Bild 'Schwarze Wolke - Komputerlandschaft'. Ja,

wirklich mit K statt mit C geschrieben.

An den beiden kommenden Wochenenden gewährt das Syker Vorwerk, Am Amtmannsteich 3, an zeitgenössischer Kunst interessierten Gästen jeweils sonnabends von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr einen Einblick in die Sammlung.

Übrigens: Die nächste Schau im Syker Vorwerk trägt den so klangvollen Namen 'Von Narrenschiffern und anderen Utopisten' und wird am Sonntag, 15. August, eröffnet.


Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sport aus der Region
Sport aus der Region
WESER-KURIER Kundenservice
Anzeige

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Leserkommentare
suziwolf am 19.10.2019 16:09
Anmerkung von @suziwolf
D o p p e l t ... hält nicht immer besser.

Nun also das 3. Mal:

Die Luft ist erfüllt von ...
butenbremer_in_altona am 19.10.2019 15:40
Das Schiff an Land aufpallen, sturmfest machen und aufhübschen. Dann kann Bremerhaven das Museumsstück behalten und man muss kein Geld ausgeben, um ...
Veranstaltungen in der Region