Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
DRK schiebt Familien-Hilfsaktion an / Ab 28. November können Bürger Wunschkarten in Geschenke umwandeln
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Kinderwünsche am Weihnachtsbaum

Gaby Wolf 22.10.2010 0 Kommentare

Was simpel klingt, bedurfte einer ausgefeilten Strategie. So musste vor allem ein möglichst anonymes Wunsch-Verfahren gefunden werden. Doch die DRK-ler konnten sich für die Weyher Premiere auf ähnliche Aktionen anderer Organisationen stützen. 'Wir haben republikweit recherchiert und sind auf eine ganze Menge Beispiele gestoßen, etwa von der Caritas in Verden', erzählt Heinrich Warneke.

Funktionieren soll das Wünsche-Einsammeln auf folgende Weise: Die mit Name, Adresse, Alter und Wunsch (bis maximal 20 Euro) auszufüllenden Karten werden samt Infoblatt vom 8. bis 10. November von 17 bis 19 Uhr im Martha-Schubert-Haus, Bahnhofstraße 33, in Kirchweyhe an die Eltern ausgegeben. Die Rückgabe der Karten erfolgt am 17. November von 17 bis 19 Uhr an gleicher Stelle. Zudem sind die Karten in den Kindergärten der Gemeinde erhältlich. Dort werden sie vom DRK abgeholt.

Aktionstage im Advent

Ehrenamtliche Helfer versehen die Karten dann mit einer Registriernummer und erstellen einen 'Zwilling' für den Baum. Denn die aufgehängten Karten sollen nur den Vornamen, das Alter, das Geschlecht und den Wunsch des Kindes offenbaren. Diese Karten müssen zwecks Zuordnung über die Registriernummer dann auch an den Geschenken befestigt werden, die bis 17. Dezember im Friseursalon Söfty im Heidtfeldweg 20 in Kirchweyhe abzugeben sind. Mit drei Aktionstagen an der Kreissparkasse Kirchweyhe möchte das DRK zusätzlich Lust aufs Wunscherfüllen machen. An den ersten beiden Adventssonntagen (28. November und 5. Dezember) sowie am Sonnabend, 11. Dezember, jeweils von 15 bis 17 Uhr öffnet das Zelt der DRK-Bereitschaft zu Kaffee, Stollen und einem Musikprogramm.

'Als uns der Ortsverein ansprach, gab es für uns keinen Grund zu zögern - wir stellen unsere Geschäftsräume sehr gerne zur Verfügung', sagt Markus Pick von der Kreissparkasse. 'Der Weihnachtsbaum ist schon bestellt und wird rechtzeitig da sein', versicherte der stellvertretende Leiter der Kirchweyher Geschäftsstelle. Der Baum werde im rund um die Uhr geöffneten Selbstbedienungsbereich aufgestellt. Pick hofft, dass sich 'auf beiden Seiten' möglichst viele an der Aktion beteiligen.

Auch der DRK-Kreisverband könne die Aktion nur unterstützen, sagt Kreisverbands-Schatzmeister Peter Hellinghausen. 'Denn damit wird die Aufgabe des DRK, im Dienste der Benachteiligten tätig zu sein, im eigentlichen Sinne erfüllt.'

Axel Hedergott, Fachbereichsleiter für Bildung und Freizeit der Gemeinde Weyhe, schloss sich an: 'Wer in Weyhe Gutes tun will, ist bei der Gemeindeverwaltung immer gern gesehen.' Spannend sei das Projekt, weil es nicht nur darauf beruhe, dass eine Organisation gesellschaftliches Engagement zeige. Es bedürfe auch der 'Kartenabnehmer' aus der Bürgerschaft. 'Dann kann das ein Erfolg werden.' Er glaube auch, dass sich auf der anderen Seite wirklich nur diejenigen Eltern meldeten, die ihrem Kind gerne dessen Weihnachtswunsch erfüllen würden, es sich aber einfach nicht leisten können. 'Auch nicht bei fünf Euro mehr Hartz IV.'

Hedergott griff danach ins eigene Portmonnaie und spendete schon mal 20 Euro für das erste Geschenk.


Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sport aus der Region
Sport aus der Region
WESER-KURIER Kundenservice
Anzeige

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Leserkommentare
onkelhenry am 19.10.2019 18:12
74 Jahre SPD!

Nirgendwo ist die Kluft zwischen arm und reich größer.
Schlechte Wirtschaft, schlechte Bildung ... von vielen ...
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
Veranstaltungen in der Region