Anzeige

50 Jahre Kurfürsten Apotheke Ein halbes Jahrhundert für die Gesundheit

Die Kurfürsten Apotheke in der Sonneberger Straße 2 ist die Anlaufstelle für Menschen aus der Vahr und umzu, wenn es um ihre Gesundheit geht. In diesem Monat feiert die Apotheke ihr 50-jähriges Bestehen.
10.01.2022, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von ASN

Im Schaufenster der Kurfürsten
Apotheke in der Vahr macht in diesen Tagen eine große, goldene
50 auf ein besonderes Jubiläum aufmerksam. Vor einem halben Jahrhundert eröffnete der
Apotheker Klaus Anthes in der
Sonneberger Straße 2 eine neue und moderne Apotheke. Genauer gesagt am 30. Dezember 1971. Von Januar 1972 an versorgte sein engagiertes Team die Bewohner der Vahr sowie Ärzte, Altenheime und Pflegedienste mit Arzneimitteln aller Art. Mit verschiedenen Arztpraxen, die kurz darauf über der Apotheke einzogen, entwickelte sich schnell ein beliebtes Gesundheitszentrum für die Menschen im Stadtteil.

Heute leitet Monika Walther die Kurfürsten Apotheke. Seit dem Jahr 2012 setzen sie und ihre Kollegen die fachkundige und persönliche Beratung fort. Ihr Angebot reicht von einem zuverlässigen und kostenlosen Lieferservice für Medikamente und Gesundheitsprodukte bis zu aktuellen Informationen rund um die Gesundheitsvorsorge. „Ein guter Service und unsere pharmazeutische Kompetenz sind uns sehr wichtig“, sagt Walther. Neben der Versorgung der Menschen in der Vahr und den umliegenden Stadtteilen sei die Kurfürsten Apotheke zudem
ein verlässlicher Partner der ortsansässigen Ärzteschaft, der Pflegedienste und -einrichtungen
sowie weiterer Dienstleister im Gesundheits­bereich.

Vielfältige Leistungen

Anlässlich des 50. Bestehens der Kurfürsten Apotheke überreichte Piet de Boer von der Handelskammer Bremen im Dezember dem Gründer und der heutigen Apothekenleiterin eine Urkunde. Zu dem Erfolgsrezept der Apotheke gehöre sicherlich, mit ihrem Angebot stets auf der Höhe der Zeit zu sein, erläutert Walther. „Wir sind für unsere Kunden da, und beraten sie fachkundig sowie vertrauensvoll. Das ist unsere Aufgabe, bereits seit 50 Jahren. Und das soll auch so bleiben“, sagt die Apothekerin. Bereits seit dem Juni vergangenen Jahres erhalten die Kunden auf Wunsch in der Kurfürsten Apotheke ihr Corona-Impfzertifikat in digitaler Form sowie Schnelltests für zu Hause. Auch auf die anstehende Einführung des E-Rezepts sei das Apothekenteam vorbereitet und stehe seinen Kunden dazu beratend zur Seite, sagt die Apothekenleiterin.

Eine Reihe von Pluspunkten macht ihrer Aussage zufolge das Angebot der Kurfürsten Apotheke zudem besonders attraktiv. Dazu zählen eine persönliche Kundenkarte mit Wechselwirkungscheck, die Möglichkeit einer Online-
Vorbestellung für Medikamente, Eigenmarken mit Preisvorteil, ein kostenloser Botendienst sowie eine individuelle Patientenberatung. Darüber hinaus stelle die Apotheke neben Salben auch Augentropfen, Kapseln und Zäpfchen selbst her. Diese würden jeweils individuell auf den Patienten abgestimmt, sagt Walther.

Ein besonderer Service der
Kurfürsten Apotheke ist die maschinelle und patientenindivi­duelle Verblisterung von Arznei­mitteln. „Bei der Verblisterung portionieren und verpacken wir die verordneten Medikamente eines Patienten, nach Wochen­tagen und Tageszeiten sortiert, in individuelle, durchsichtige Ver­packungen und liefern sie aus.
Damit erleichtern wir den Pflegekräften die Arbeit sehr, die die
Sortierung sonst selbst vor Ort übernehmen müssten“, erläutert die Apothekerin.

Weitere Informationen über die aktuellen Angebote gibt es vor Ort sowie
im Internet unter www.kurfuersten-
apotheke.de.

Ihr Partner vor Ort

Bremer Pflegekreis GmbH & Co. KG
Eislebener Str. 62 28329 Bremen


Mehr zum Thema