Anzeige

Der Urlaub ruft Ferienreisen im eigenen Pkw sind beliebt

Zum Urlaubscheck am besten in die Fachwerkstatt – Navi-Update und Auslandsvignetten nicht vergessen
06.08.2022, 06:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Xkb/tmn/ots

Am Strand, in den Bergen oder in einer Stadt – wenn es um den perfekten Urlaub geht, hat jeder seine ganz persönliche Vorstellung. Bei einem Aspekt ist sich die Mehrheit (61 Prozent) der Urlauber in den Planungen jedoch einig: In den Sommerurlaub geht es 2022 mit dem Auto. Bei Familien mit Kindern im Haushalt ist der Pkw sogar noch beliebter: Drei von vier Familien mit Reiseabsichten (76 Prozent) planen diesen Sommer, mit dem Auto zu verreisen. Das besagt eine aktuelle Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag der Cosmos-Direkt-Versicherung erstellt hat.

Umso wichtiger ist es, das Vehikel vor dem Start auf Herz und
Nieren prüfen zu lassen. Zum Urlaubs-Check in der Fachwerkstatt gehört zum Beispiel die Überprüfung von Bremsen, Schein-
werfern, Reifenprofil und -druck, Fahrzeugflüssigkeiten, die Wartung der Klimaanlage und anderes mehr.

Vor der Urlaubsreise sollte man zudem das Kartenmaterial des
Navigationssystems aktualisieren und Straßenkarten für das Ausland herunterladen. Zumindest dann, wenn es sich um ein Auto handelt, das schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Denn modernere Pkw haben oft schon eine Mobilfunk-Datenverbindung, über die Karten-Updates automatisch ein-
gespielt werden können. Wer Schwierigkeiten hat mit dem manuellen Kartenupdate per SD-Speicherkarte oder USB-Stick, kann die Fachwerkstatt um Unterstützung bitten.

Sollen Fahrräder mit in den Urlaub genommen werden, wird ein Trägersystem für das Dach, die Heckklappe oder Anhängerkupplung benötigt. Modelle für die Anhängerkupplung sind laut einem aktuellen ADAC-Test am besten geeignet und überzeugen in
den Testkategorien Handhabung, Transportsicherheit sowie Treibstoff-Mehrverbrauch. Bei Fahrprüfungen mit Vollbremsungen und Ausweichmanövern verhielten sich alle Systeme vorbildlich. Weder ein Verrutschen von System oder E-Bikes noch Beschädigungen am Auto waren zu bemängeln. Doch wer die Räder mit Systemen für eine Anhängerkupplung transportiert, profitiert vom geringsten Mehrverbrauch von etwa sechs Prozent mehr Sprit bei Tempo 130. Denn die Räder befinden sich größtenteils im Windschatten des Autos. Auch bei der Handhabung punktete dieses System. Denn das Abladen vom Dach ist mühsam, und bei der Befestigung an der Heckklappe lässt sich diese nicht mehr problemlos öffnen, so der ADAC.

In manchen Reisezielen müssen Pkw-Vignetten mitgeführt werden. In Frankreich etwa muss die Umweltplakette Crit‘Air-Vignette vor Reiseantritt beantragt werden. Betroffen sind 13 Metropolen und Städte mit festen Umweltzonen, darunter Paris und Nizza. Während in Frankreich die Vignette ins Auto gehört, erledigt man das für andere Länder wie Tschechien oder Österreich online mit der Angabe des Kfz-Kennzeichens. Reisende sollten diese Registrierung aber nur bei offiziellen Stellen erledigen, damit Online-Betrüger keine Chance haben.

Ihr Partner vor Ort



Autofit Neitzel
Wildeshauser Landstr. 59 27777 Ganderkesee


Autohaus Brüning
Nordenhamer Str. 121 27751 Delmenhorst



Mehr zum Thema