Pfötchen-Seite

Anzeige

Mit Haustier im Homeoffice

Dank Homeoffice haben sich viele Tierfreunde ihren lang gehegten Wunsch nach einem Hund erfüllt. Neben der täglichen Gassirunde ermöglicht der Einbau einer intelligenten Tiertür regelmäßiges Freiluftvergnügen.
26.08.2021, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von DJD
Mit Haustier im Homeoffice

Intelligente Tiertüren bieten Hunden und auch Katzen größtmögliche Freiheit.

djd/petWALK

Seit Corona ist Deutschland auf den Hund gekommen. Dank
Homeoffice konnten sich viele Tierfreunde ihren lang gehegten Wunsch nach einer freundlichen Fellnase an ihrer Seite erfüllen. So sieht man immer mehr Menschen, die ihr neues vierbeiniges Familienmitglied Gassi führen. Nicht jeder hat sich aber im Vorfeld Gedanken über die große Verantwortung gemacht, die die Betreuung eines Hundes mit sich bringt.

Liebevolle Streicheleinheiten sind das eine, aber Tiere brauchen auch regelmäßig Bewegung und wollen vor die Tür. Das überfordert manchen frisch gebackenen Hundebesitzer. Wer einen Garten hat, kann sich den Alltag mit Hund und Katze durch den Einbau einer Tiertür deutlich erleichtern. Auf diese Weise kann der vierbeinige Liebling jederzeit selbstständig nach draußen, um sein Geschäft zu machen oder die Nase in den Wind zu halten. Das ist besonders wohltuend für Hund und Katze, die ihre Freiheit sichtlich genießen. Aber auch Herrchen und Frauchen schätzen die Arbeitserleichterung und ungestörte Ruhe im Home­office, während die Fellnase die Zeit an ihren Lieblingsplätzen im Haus oder Garten verbringt.

Moderne Tiereingangslösungen mit ihren vielfältigen automatisierten Steuerungsmöglichkeiten sind nicht mehr mit den einfachen Tierklappen von früher zu vergleichen. Neben guten Dämmwerten, die im Winter ordentlich Heizkostenersparnis gegenüber einer herkömmlichen Klappe bringen, nutzen manche Modelle zum Beispiel Bewegungssensoren und die RFID-Technologie zur berührungslosen Zutrittskontrolle. Über eine App können die Besitzer den Aus- und Eingang ihrer Vierbeiner auch von unterwegs nachvollziehen und steuern. Durch die Vielzahl an eingebauten Sensoren bemerkt die intelligente Tiertür außerdem, wenn jemand versucht, sie unberechtigt zu öffnen, und signalisiert dies mit einem lauten Alarmton.

Weitere Infos, einen Konfigurator und Adressen von regionalen Fachbetrieben gibt es unter www.petwalk.at.

Ihr Partner vor Ort

Mehr zum Thema