Wir in Wilstedt

Anzeige

Farbenfroh in den Herbst

Wilstedter Geschäftswelt passt ihr Sortiment an die kühlere Jahreszeit an. Wenn es frischer wird, ist es besonders angenehm, sich in wärmere Kleidung zu kuscheln.
30.09.2021, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Kim Wengoborski

Der Herbst wird jeden Tag ein wenig präsenter. Kastanien fallen von den Bäumen, Laub färbt sich, und es wird früh dunkel. Die dritte Jahreszeit hat Licht- und Schattenseiten. Wenn es kälter wird, ist es besonders angenehm, sich in warme Kleidung zu kuscheln, und auch Spaziergänge machen im Herbst besonders viel Spaß. Wer nun aufmerksam durch die Umgebung streift, entdeckt überall die Veränderungen der Natur.

Die Wilstedter Geschäftswelt ist bestens vorbereitet und hat ihr Angebot auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet. So freut sich Angela Borgfeldt vom Kaufhaus Borgfeldt, zahlreiche Kleidungsstücke aus der Herbst- und Winterkollektion präsentieren zu können. Die Kundinnen genießen es, bei ihr im Geschäft zu stöbern, die Kleidung von Marken wie S. Oliver, Geisha, Via Appia, Kris Fashion, Gehrke sowie Melly & Co. anzuprobieren. „Gemütliche Materialien sind die Basis für eine tolle Herbstgarderobe“, sagt Angela Borgfeldt. Aktuell sind Farben wie Kaki, Moos, Cognac, Camel oder Braun und Beige sehr gefragt. „Erdtöne begleiten uns durch das ganze Jahr“, so Borgfeldt. Florale Statements auf Blusen und Kleidern setzen Akzente, ergänzt durch facettenreiche Maxiröcke, derbe Pullover oder Cardigans.

Regelmäßig trifft beim Kaufhaus Borgfeldt neue Ware ein, mit dabei Taschentypen wie Bodybags, Schaks, Tücher, Mützen, Stirnbänder, Handschuhe.

Die passenden Schuhe zum Outfit halten die beiden Wilstedterinnen Gudrun Ahrens und Gitta Gieschen in ihrem Schuhhaus bereit. Auch dort ist nun alles auf Herbst und Winter eingestimmt. Olive-, Sand- und Brauntöne dominieren die Auswahl, dazwischen befinden sich gelegentlich farblich auffällige Treter. „Auch das ist aktuell modern“, sagt Gudrun Ahrens. Außerdem dürfen die Schuhe durchaus kräftige Sohlen haben.

Beliebt sind bei den Wilstedter Kunden weiterhin hochwertige Schuhe. Exemplare für längere Spaziergänge beziehungsweise Wanderungen sind ebenfalls nach wie vor gefragt. Viele Hersteller setzen auf Echtleder und produzieren soweit wie möglich in Europa oder sogar in Deutschland.

Aktuell schauen wieder viele Eltern mit ihren Kindern im Schuhhaus vorbei, denn die kleinen Füße sollen einerseits bestmöglich vor Witterungseinflüssen wie Kälte und Nässe geschützt werden, aber gleichzeitig sollen die Mädchen und Jungs nach Herzenslust draußen spielen und matschen können. Bewährt haben sich dafür unter anderem die Australischen Farmerboots, die von Mädchen gern als Reiterschuhe und von Jungen gern als Arbeitsstiefel bezeichnet werden. Das hochwertige Leder ist weich, atmungsaktiv, hält die Füße warm und trocken und lässt sich gut reinigen.

Gitta Gieschen und Gudrun Ahrens sind froh und dankbar, viele Wilstedter und Gäste aus den umliegenden Städten und Gemeinden regelmäßig begrüßen zu können. Im Oktober besteht ihr Geschäft, das sie gemeinsam gegründet haben, bereits seit 23 Jahren. „All das geht nur gemeinsam mit unseren Kunden“, betonen die beiden.

Bei Blumen und Pflanzen Entelmann umgibt die Kunden ebenfalls allerlei Herbstliches. Florale Kreationen in leuchtenden Farben, verziert mit Blättern, Tannenzapfen und Kürbissen bringen das Beste der dritten Jahreszeit hervor. Wer seinen Liebsten eine Freude machen möchte, verschenkt zum Beispiel duftende Schnittblumen oder bepflanzte Töpfe, welche Haustür, Balkon oder Garten zieren. Auch Kränze sind nun wieder angesagt und bereits an einigen Türen in Wilstedt zu entdecken. Vor einigen Tagen war bei Zweirad Bahrenburg an der Dipshorner Straße außergewöhnlich viel los, denn das Team hatte zum Aktionstag eingeladen. Zu diesem Anlass schauten vorwiegend ältere Kunden vorbei, denn die dreirädrigen Räder der Marke Draisin standen im Mittelpunkt. Die Möglichkeit zur ausgiebigen Probefahrt wurde des Öfteren genutzt. „Wir waren überrascht von der großen und positiven Resonanz“, freut sich Fridtjof Gerritsma, Inhaber von Zweirad Bahrenburg.

Seit einiger Zeit hat das Geschäft auch Lastenräder im Sortiment, unter anderem von der deutschen Marke Johansson. „Lastenräder sind auch bei jungen Leuten sehr beliebt, weil man damit zum Beispiel Kinder oder größere Einkäufe leicht transportieren kann“, so Gerritsma. Mittlerweile fällt die Entscheidung oft auf ein Rad mit Elektroantrieb.

Bereits jetzt erreichen einige Modelle des kommenden Jahres den Fahrradladen. „Vorbeischauen lohnt sich“, sagt Fridtjof Gerritsma.

Ihr Partner vor Ort




Mehr zum Thema