Anzeige

850 Jahre Stuhr und Weinfest Ein Grund zum Feiern: Der Ortsteil Stuhr besteht seit 850 Jahren

Mit einem Jahr Verzögerung feiert die Gemeinde Stuhr am kommenden Wochenende, 9. bis 11. September, das 850-jährige Bestehen des Ortsteils Stuhr.
03.09.2022, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sebastian Krüger

Mit einem Jahr Verzögerung feiert die Gemeinde Stuhr am kommenden Wochenende, 9. bis 11. September, das 850-jährige Bestehen des Ortsteils Stuhr. Neben Livemusik auf der Kulturbühne (siehe Programm unten) ist an allen drei Tagen ein abwechslungsreiches Event mit Ausstellungen, Aktionen und Informationsständen von Stuhrer Vereinen geplant.

Auf dem Rathausvorplatz dreht sich alles um das Thema Zukunft. Dort besetzt das Team vom Fachdienst Stadtplanung am Sonnabend von 15 bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 16 Uhr einen Stand, an dem die Experten zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern über die Ideen zur Ortskernentwicklung in den Dialog treten möchten. Außerdem sind insbesondere Jugendliche angesprochen, um ihre Idee und Wünsche anhand von Zeichnungen darzustellen. Ein Infomobil der BSAG informiert am Sonnabend und Sonntag über die geplante Straßenbahnlinie 8. Der ADFC Stuhr bietet am Sonnabend zwischen 14 und 16.30 Uhr kostenlose Fahrrad-Codierungen an.

Ausstellungen im Rathaus

Bereits am Freitag um 19.30 Uhr werden mehrere unterschiedliche Ausstellungen im Rathaus eröffnet. Im unteren Foyer dreht sich alles um die Vergangenheit des Ortsteils. Dort werden Urkunden, Zeitdokumente und Filmaufnahmen vorgestellt, die Stuhr im Wandel der Zeit darstellen. Am Sonnabend um 15 Uhr bieten die Stuhrer Archivarin Elisabeth Heinisch und Horst True einen geführten Rundgang durch die Exponate an.

Unter dem Motto „Kunst der Gegenwart“ zeigen Stuhrer Kunstschaffende ihre Arbeiten rund um die Themen „Mensch“ und „Bekannte Persönlichkeiten“. Auch die aktuelle Kunststipendiatin aus Heiligenrode, Mira Siering, beteiligt sich an der Ausstellung im oberen Foyer. Sie zeigt ausgewählte Werke unter dem Motto „Du sagst, es ist anders“. Am Sonnabend zwischen 14 und 17 Uhr bietet die Künstlerin außerdem einen Workshop für alle Altersgruppen an, bei dem Gipsabdrücke hergestellt werden. Die Kunstschule Stuhr beteiligt sich ebenfalls am Festprogramm und stellt am Sonnabend und Sonntag ihren Aktionsplan „Startklar in die Zukunft“ vor. In einem Zelt auf der Wiese neben dem Rathaus soll das Thema Kinderrechte gemeinsam mit den jüngeren Besuchern kreativ erarbeitet werden. Der Künstler Rodi Khalil wird dazu mit den Kindern eine Mosaikskulptur für den öffentlichen Raum erschaffen.Die evangelische öffentliche Bücherei Stuhr lädt die Kinder am Sonntag zum sogenannten Kami­shibai ein. Dabei handelt es sich um eine Art Puppentheater, das seinen Ursprung in Japan hat. Außerdem gibt es die Möglichkeit, bunte und kreative Lesezeichen zu basteln.

Das Maskenduo Elfi & Yvette wird als Walk-Act am Sonnabend zwischen 14 und 18 Uhr rund um das Rathaus unterwegs sein und sich als „Spezialistinnen für alle Fälle“ ausgeben.

Vereine stellen sich vor

Im Außenbereich vor dem Bürgerbüro werden sich das ganze
Wochenende über verschiedene Stuhrer Vereine und Organisationen platzieren, um ebenfalls Mitmachaktionen für Jung und Alt anzubieten. Unter ihnen ist der Wassersport Club Fink mit einer Kenterrollenmaschine.

Am Stand des Schützenvereins Stuhr können Interessierte den Umgang mit einem Lichtpunkt­gewehr ausprobieren . Der Sportfischerverein Bremen-Stuhr hat einige Wurfübungen mit der Angelrute vorbereitet. An ihr kann sich jeder ausprobieren

Sportlich geht es auch am Stand des TV Stuhr zu. Wer mag, nimmt an einer Speed-Messung teil und stellt sein Talent im Hand- und Korbball unter Beweis. Der Reitverein Stuhr beteiligt sich ebenfalls an der Jubiläums­feier – allerdings nicht direkt am Rathaus, sondern in der Halle des Pferdehofs Brümmer (Stuhrer Landstraße 144). Dort stehen am Sonntag zwischen 15 und 17 Uhr Ponyreiten für Kinder und Voltigier-Vorführungen auf dem Programm.

Das komplette Programm zu den
Feierlichkeiten „850 Jahre Stuhr“ gibt es online unter www.850jahrestuhr.de.

Ihr Partner vor Ort






Mehr zum Thema