Anzeige

HanseBAU 2023 Heiztechnik mit Zukunft – und vieles mehr

Vom 20. bis 22. Januar lockt das Messeduo HanseBau und Bremer Altbautage in die Messehallen in Bremen. Dort dreht sich alles ums Bauen, Sanieren und Renovieren.
06.01.2023, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von GEM

Von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. Januar, geht das Messeduo hanseBAU & Bremer Altbautage, Nordwestdeutschlands größte Baufachausstellung, mit 335 Ausstellenden in drei Hallen der MESSE BREMEN an den Start. Die Messe richtet sich wie gewohnt an alle, die einen Neubau planen, eine Altbauwohnung sanieren, Heizkosten senken oder die eigenen vier Wände in eine Wohlfühloase verwandeln wollen. Besucher:innen können sich an den drei Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr in den Hallen 5, 6 und 7 auf rund 20.000 Quadratmetern ausgiebig über Neuheiten und Trends rund ums Bauen, Sanieren, Ausbauen, Energiesparen und Einrichten informieren.

„Wir freuen uns, nach zwei Jahren Zwangspause Ausstellenden und Besuchenden endlich wieder das perfekte Forum für nahezu jedes Thema rund um die eigenen vier Wände anbieten zu können“, sagt Kerstin Renken, Bereichsleiterin Publikumsmessen bei der M3B GmbH, zu der auch die MESSE BREMEN gehört. Projektleiter Sven Rapke ergänzt: „Ein zentrales Thema ist natürlich ,Heiztechnik mit Zukunft‘, dem wir in Halle 7 eine eigene Sonderschau widmen. Interessante, neue Impulse bringen aber auch die Sonderschauen Heizen mit Holz, Tiny Living, Garten, WohnDesign oder der ,Treffpunkt Bremer Modernisieren‘ des gleichnamigen Beraternetzwerks.“

Umfangreiches Programm

Ergänzend zu den vielfältigen Ausstellungsthemen gibt es ein breit gefächertes Vortragsprogramm mit erfahrenen Fachleuten. In den Vorträgen geht es etwa um energetisches Sanieren, um Förderprogramme und Finanzierungen oder um Schimmel. Beim eigens eingerichteten Forum Naturbaustoffe erfahren Interessierte unter anderem etwas über das Bauen mit Stroh, Lehm oder Holzfasern.

Eine ganz neue Dienstleistung bietet die Bremer Umwelt Beratung im Projekt „Klimawandel­anpassung“, das vom Bremer Umweltressort gefördert wird. Bei kostenlosen Vor-Ort-Beratungen nehmen die Expert:innen Gebäude und Grundstücke in Augenschein und geben Tipps, wie das Zuhause vor klimabedingten Schäden geschützt werden kann.

Alle Gewerke an einem Ort

Den größten Vorteil des Messe­duos benennt Rapke: „Wer derzeit einen Handwerker oder eine Handwerkerin erreichen will, muss oft viel Geduld aufbringen. Bei uns sind Fachleute aller Gewerke vor Ort und haben nicht nur ein offenes Ohr, sondern in der Regel auch die Kapazität, um besprochene Maßnahmen zeitnah umzusetzen.“

Info

Öffnungszeiten & Preise

hanseBAU & Bremer Altbautage
Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. Januar 2023
täglich von 10 bis 18 Uhr
MESSE BREMEN – Hallen 5, 6 und 7

Preise online: 10 Euro (ermäßigt 8,50 Euro)
Feierabendticket (ab 15 Uhr) 6 Euro
An der Tageskasse kosten die Tickets jeweils 2 Euro mehr.
Eintritt für Personen unter 16 Jahren frei.

Mehr Infos unter www.hansebau-bremen.de und www.bremer-altbautage.de.

Ihr Partner vor Ort



Mehr zum Thema