Anzeige

Ihre Experten links der Weser Verlässlicher Partner

Das HBO-Sanitätshaus an der Pappelstraße versorgt Menschen aller Altersgruppen. Der Standort bringt viele Vorteile für das beliebte Geschäft mit sich.
25.11.2021, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Bianca Kläner

Ob Hilfsmittel, die man altersbedingt oder nach einem Unfall benötigt, Schuheinlagen für Kinder oder Kompressionsstrümpfe für Läufer: Das HBO-Sanitätshaus in der Pappelstraße 69 versorgt alle Altersgruppen mit dem gesamten Spektrum der Orthopädie- und Orthopädieschuhtechnik.

Zwei Mitarbeiter und ein Auszubildender betreuen die Kunden in den Geschäftsräumen im Herzen des Flüsseviertels. Zudem ist jeden Mittwoch der hauseigene Orthopädieschuhmachermeister vor Ort und beantwortet Fragen zu Einlagen sowie Maßschuhen. Die Neustädter haben das Sanitätshaus, das zuvor in Habenhausen ansässig war, sehr gut angenommen.

„Das ist hier ein wirklich toller Standort mit viel Laufkundschaft“, sagt Arne Voßmeyer von der Geschäftsführung. „Die Ärzte im Quartier wissen, dass es uns gibt, und viele ihrer Patienten kommen zu uns, wenn ihnen etwas verordnet wird.“ Moderne Technologie spielt in der Firma HBOrthopädietechnik eine große Rolle, wie Voßmeyer berichtet. So erfolgt die Vermessung für Kompressions­ware digital und kontaktlos mittels Tablet-Computer, was die Kunden in Zeiten der Pandemie zu schätzen wissen.

„Wenn wir die Beine des Kunden vermessen, können wir einen Abstand von zwei Metern einhalten“, erläutert Voßmeyer. Kompressionsstrümpfe sind heutzutage in vielen modischen Farben erhältlich und die Zielgruppe dafür ist längst nicht nur auf ältere Menschen beschränkt. „Berufstätige, die in ihrem Job viel stehen müssen, können davon profitieren“, nennt der Geschäftsführer ein Beispiel. Auch Sportler, Läufer etwa, tragen solche Strümpfe, da die zusätzliche Kompression auf der Muskulatur den Blutfluss verbessert. „Es kommt zum Beispiel vor, dass Menschen zu uns kommen, die vorhaben, einen Marathon zu laufen“, erläutert Voßmeyer.

Benötigt jemand Schuheinlagen, kommt ein 3-D-Scanner zum Einsatz. Dadurch brauchen die Gesundheitshandwerker keinen Gipsabdruck mehr, und bei Bedarf ist das Ergebnis sofort digital verfügbar, falls der Patient später die gleichen Einlagen noch einmal haben möchte.

Aufgrund der pandemiebedingten Hygieneauflagen dürfen sich momentan zwei Kunden gleichzeitig im Ladengeschäft aufhalten. Zusätzlich steht je ein Raum für Einlagen- und Kompressionsstrumpf-Vermessung zur Verfügung. „Unsere Kunden haben sehr viel Verständnis dafür, dass wir die aktuellen Vorgaben einhalten müssen und dass es manchmal zu Wartezeiten kommt“, sagt
Voßmeyer. Der Hauptsitz und die Werkstatt des Unternehmens befinden sich in der Vahr. Der Betrieb bildet seine Orthopädietechniker und Orthopädieschuhtechniker nach Möglichkeit selbst aus, und jeder Auszubildende verbringt drei Monate im Sanitätshaus in der Neustadt, um dort die Arbeit mit den Kunden kennenzulernen. HBOrthopädietechnik wurde 2004 von Reidar Pahl und Lars Oesten gegründet, die mit Voßmeyer die Geschäftsführung bilden. Der Bremer Betrieb kooperiert mit diversen Fachkliniken, Ärzten, Seniorenheimen und therapeutischen Einrichtungen in der Region.

Das HBO-Sanitätshaus in der Pappelstraße 69 ist montags bis freitags von
8 bis 13 Uhr und montags von 14 bis
18 Uhr sowie dienstags, donnerstags und freitags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Telefonisch ist das Team unter 17 52 55 55 erreichbar. Weitere Informationen zum Geschäft gibt im Internet unter www.hb-orthopaedie.de.

Ihr Partner vor Ort






Malereibetrieb
Senator-Bömers-Str. 40 28197 Bremen



K. Heinz Oelze GmbH
Woltmershauser Str. 238-240 28197 Bremen



Mehr zum Thema