Die Falkenberger stellen sich vor

Anzeige

Gesund und fit auch bei steigenden Temperaturen

Die Falkenberg Apotheke berät zu Frühjahrsthemen wie Sonnenschutz und Zeckenabwehr.
28.05.2021, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Kim Wengoborski
Gesund und fit auch bei steigenden Temperaturen

Wer bei strahlendem Wetter im Freien Sport macht, sollte unbedingt auf den Sonnenschutz achten.

Dmitrij Leltschuk/dpa

Kaum steigen die Temperaturen, geht es raus an die frische Luft und in den Sonnenschein. Doch das warme, prickelnde Gefühl auf der Haut sollte nicht ohne den entsprechenden Schutz genossen werden. Denn eine starke UV-­Strahlung auf bloßer Haut sorgt für eine vorzeitige Hautalterung und kann zudem Hautkrebs verursachen.

Das Team der Falkenberg Apotheke berät seine Kunden gern zum Thema Sonnenschutz und Sonnencremes. „Es gibt große Unterschiede zwischen der Wirksamkeit der Produkte“, betont Filialleiterin Lena-Kim Kater. So sei es wichtig, darauf zu achten, dass UVB- und auch UVA-Filter enthalten sind.

Chemische UV-Filter

Während die UVB-Strahlung einen Sonnenbrand bewirken kann und hauptsächlich an der Hautoberfläche aktiv ist, dringt die UVA-Strahlung oft zunächst unmerklich tiefer ein und verursacht dort Schäden. „In gängigen Sonnenschutzmitteln ist häufig deutlich weniger UVA- als UVB-Schutz enthalten. Wir achten daher sehr darauf, dass genügend UVA-Filter vorhanden sind und stehen im engen Kontakt zu den Herstellern“, so Lena-Kim Kater.

Generell empfiehlt sie Cremes und Sprays mit chemischen Filtern. „Im Gegensatz zu mineralischen Filtern dringen sie in die Haut ein, und der Schutz bleibt länger erhalten“, beschreibt die Apothekerin. Gerade für Kinder sei das ein großer Vorteil, da die Haut der Kleinen beim Toben und Spielen großem Abrieb ausgesetzt ist. Im und am Wasser wirkt ein chemischer Schutz ebenfalls zuverlässiger als die mineralische Variante.

Auch sportlich aktive Menschen sollten vor der Bewegung im Freien einen Sonnenschutz nutzen. Etwa eine halbe Stunde vor dem Aufenthalt im Freien sollte die Creme aufgetragen werden, um einen hohen Schutz zu gewährleisten.

„Sonnenschutzmittel müssen regelmäßig und auch in der richtigen Menge nachgetragen werden“, betont Kater. Dabei erhöhe sich zwar nicht der Schutzfaktor, aber zumindest bleibe die Funktion erhalten. Und trotz guter Creme sollte die pralle Sonne nicht allzu lange genossen werden, so der Ratschlag.

Eine weitere gute Alternative beziehungsweise Ergänzung zum Schutz vor der Strahlung bietet eine entsprechende Bekleidung, zum Beispiel spezielle UV-Shirts und -hosen.

Hut für kleine Kinder

Gerade kleine Kinder sollten bei hoher Einstrahlung immer einen Hut tragen, da der Haarflaum ihren Kopf noch nicht ausreichend schützt. Dieser bewahrt nicht nur vor Sonnenbrand, sondern auch vor einem Sonnenstich – einer Reizung der Hirnhäute, die Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen verursachen kann.

Doch auch bei niedrigen Temperaturen und bedecktem Himmel bringen Frühjahr und Sommer Risiken mit sich. Wer jetzt viel in Wald und Feld unterwegs war, hat beizeiten vielleicht kleine Krabbeltierchen auf seiner Bekleidung entdeckt. Nicht immer handelt es sich um freundliche Insekten.

Zecken haben wieder Hochsaison und warten auf Büschen und Gräsern auf Passanten. Das Team der Falkenberg Apotheke berät gern über verschiedene Möglichkeiten zum Schutz vor den Parasiten. So gibt es zum Beispiel Lotionen und Sprays, die Zecken fernhalten. Haben sich die Parasiten erst einmal festgebissen, hilft zum Beispiel eine Zeckenkarte, mit der die Tiere schnell und sicher entfernt werden können und die immer griffbereit in der Hand- oder Jackentasche liegen sollte. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass schädliche Krankheitserreger übertragen werden, erhöht sich mit der Dauer des Saugvorgangs.

Ihr Partner vor Ort

T.+ G. Höhnel
Falkenberger Landstr. 87 28865 Lilienthal




Drigalla
Falkenberger Landstr. 61 28865 Lilienthal

Detlef Lachmund
Moorhauser Landstr. 2 28865 Lilienthal

Mehr zum Thema