Anzeige

Echt Walle Auf Nummer sicher gehen

Seit Jahrhunderten verwahren Menschen alles, was ihnen wichtig ist, in Tresoren. Ein verlässlicher Ansprechpartner auf diesem Gebiet ist das Sicherheitsfachgeschäft Pätsch in Walle.
13.01.2022, 03:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Anke Velten
Inhaltsverzeichnis

Seit Jahrhunderten verwahren Menschen alles, was ihnen wichtig ist, in Tresoren. Doch mit den rustikalen Schatztruhen früherer Zeiten sind moderne Tresore nicht vergleichbar. Sie schützen wertvolle Dinge, Dokumente und Daten nicht nur vor Einbruchsversuchen. Hochwertige Modelle ihrer Art halten sogar einer Reihe anderer denkbarer Katastrophen stand, etwa Bränden, Explosionen, Erdbeben, Überschwemmungen oder starkem Magnetismus.

Vor allem in den vergangenen Monaten ist das Interesse an diesem Spezialgebiet unter der Kundschaft des Sicherheitsfachgeschäftes Pätsch auffällig gestiegen, berichtet Geschäftsführer Oliver Pätsch. Dafür gibt es nachvollziehbare Gründe. „Weil immer mehr Banken und Sparkassen die Anzahl ihrer Filialen in den Stadtteilen schließen, fehlt nicht nur die Serviceleistung am Schalter“, erklärt der Fachmann. „Auch die Möglichkeit, Wertgegenstände sicher aufzubewahren, nimmt durch die Aufgabe der Schließfächer in erschreckendem Maße ab.“

Mulmiges Gefühl

Eine verstärkte Nachfrage aus Walle nehmen die Sicherheitsspezialisten vor allem nach der Schließung der Sparkassenfiliale in der Wartburgstraße wahr, berichtet Pätsch. Nicht nur privaten Kunden, sondern vor allem den Geschäftsleuten bereite der Abzug ihrer Hausbanken massive Sorgen. „Wer am Ende des Tages die baren Tageseinnahmen einzahlen will, muss zurzeit mitunter lange Wege auf sich nehmen“, weiß der Unternehmer. „Viele haben dabei ein mulmiges Gefühl.“

Auf Nummer sicher gehen die Besitzer mit einem eigenen Tresor. Während handelsübliche Stahl- und Holzschränke, Schreibtische oder andere versicherungstechnisch bedenkliche Aufbewahrungsorte einem Einbruch oder Brand nicht viel entgegenzusetzen haben, sind Bargeld, Schmuck, kostbare Erb-, und Sammlerstücke, wichtige persönliche Dokumente und unwiederbringliche Erinnerungsstücke in einem hochwertigen Tresor unter Garantie sicher verwahrt. Als Stützpunkthändler des Unternehmens Burg Wächter – einem der führenden Hersteller von Sicherheitstechnik – kann das Pätsch-Team die gesamte Sortimentsbreite für jeden Bedarf und in einer Vielfalt von Ausführungen liefern: Von wirklich stabilen Geldkassetten, Disketten- oder Datensafes über Boden- und Wandeinbautresore bis zu Spezialtresoren für Schlüssel und Dokumente. In jedem Fall können sich die Kunden auf hohe Qualität und geprüfte Sicherheit made in Germany verlassen.

Schlüssel verloren

„Es ist nicht entscheidend, ob die Wertsachen lieber per Schlüssel oder elektronisch mit einem Codeschloss verschlossen werden sollen. Jederzeit erhalten unsere Kunden die fachmännische Beratung für ihre individuelle Kaufentscheidung“, versichert Pätsch. Gut zu wissen, falls der Tresorschlüssel nicht mehr aufzufinden oder gar in die falschen Hände geraten sein sollte: Die Spezialisten von Pätsch können das Schloss auf eine andere Schließung umbauen und durch eine neue Schließung die Sicherheit wiederherstellen.

Es gibt wohl wenige Menschen, die nicht bereits mindestens einmal in ihrem Leben einen Büro-, Haus- oder Wohnungstürschlüssel verloren oder unauffindbar verlegt haben. Tipp des Fachmanns: „Elektronische Schlösser und Zylinder sorgen in einem solchen Fall für die erforderliche Sicherheit. Sie können durch einfaches Umprogrammieren per PC oder auch mit der Handy-App ersetzt werden und ersparen zusätzliche Montagekosten oder gar Notdiensteinsätze“, sagt Pätsch. „In großen Firmen sind diese Zutrittsformen schon längst Standard. Aber mittlerweile lohnt sich eine entsprechende Investition heute auch für kleine Unternehmen oder den Privathaushalt.“

Eingehende Prüfung

Seit fast 50 Jahren gehört das Sicherheitsgeschäft Pätsch zu Walle. Im Jahr 1974 machte sich der Industriemeister Siegfried Pätsch selbstständig. Aus seinem kleinen Schlüsseldienst entwickelte der Waller „Schlüsselwurm“ im Lauf der Jahrzehnte ein Spezialunternehmen, das in ganz Norddeutschland gefragt ist. Auf Anfrage erstellen Oliver Pätsch und seine Mitarbeiter gern persönliche Sicherheitspakete nach einer eingehenden Prüfung der besonderen Schwachstellen und Erfordernisse vor Ort.

Neben der ständigen Weiterentwicklung im Bereich des Einbruchschutzes hat man im Sicherheitsfachgeschäft Pätsch aber auch das ursprüngliche Kerngeschäft nicht vergessen. Neben den herkömmlichen Sicherheits-, Chubb- oder einfachen Bartschlüsseln können auch die technisch anspruchsvollen Auto- oder Schließanlagenschlüssel nach Code angefertigt werden. Auch wer einmal in die missliche Lage kommt, dass der Zugang zum eigenen Zuhause verschlossen bleibt, kann den Pätschs mit Sicherheit vertrauen. Der Türöffnungsnotdienst kommt auch außerhalb der Geschäftszeiten zu Hilfe – zu fairen und vorab bekannten Preisen.

Info

Das Sicherheitsfachgeschäft Pätsch, Waller Heerstraße 8, hat montags bis freitags von 8 bis 13.30 und 14.30 bis 18  Uhr geöffnet. Weitere Infos unter Telefon 380 94 24, per E-Mail an info@paetsch-bremen.de oder im Internet unter www.paetsch-bremen.de.

Ihr Partner vor Ort












Mehr zum Thema