0:5-Pleite für die ATSV-Reserve

Scharmbeckstotel. Der ATSV Scharmbeckstotel II musste in der Fußball-Landesliga der Frauen eine 0:5 (0:2)-Schlappe beim TuS Fleestedt hinnehmen. 'Wir sind mit den widrigen Platzverhältnissen nicht klar gekommen. Wir waren zwar spielerisch überlegen. Doch Fleestedt hat uns mit seinem unbändigen Kampfgeist den Schneid abgekauft', resümierte ATSV-Trainer Dieter Schindler.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Scharmbeckstotel. Der ATSV Scharmbeckstotel II musste in der Fußball-Landesliga der Frauen eine 0:5 (0:2)-Schlappe beim TuS Fleestedt hinnehmen. 'Wir sind mit den widrigen Platzverhältnissen nicht klar gekommen. Wir waren zwar spielerisch überlegen. Doch Fleestedt hat uns mit seinem unbändigen Kampfgeist den Schneid abgekauft', resümierte ATSV-Trainer Dieter Schindler.

Die Gäste spielten bis zum gegnerischen 16-Meter-Raum gefällig, waren anschließend jedoch mit ihrem Latein am Ende. 'Wir haben schlicht und ergreifend vergessen, aufs Tor zu schießen', stellte Dieter Schindler fest. So verpufften zwei Gelegenheiten für Nina Fuchs in der ersten Halbzeit auch ohne Wirkung.

'Die 2:0-Pausenführung für Fleestedt war aus meiner Sicht unverdient. Wir hatten uns aber vorgenommen, in der zweiten Halbzeit nochmal alles zu geben', erklärte Dieter Schindler. Doch wirkliche Torgefahr strahlten die Gelb-Schwarzen auch nach dem Seitenwechsel nicht aus. Torgefahr ging an diesem Tage nur von den Platzdamen aus. ATSV-Keeperin Michaela Stelljes verhinderte sogar noch eine deutlichere Schlappe. 'Wir konnten den Schalter nicht umlegen', ärgerte sich Schindler.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+