Volleyball-Oberliga: Ersatzgeschwächte VG Delmenhorst-Stenum verliert mit 1:3 beim TuS Bersenbrück 1:0-Führung reicht Schalk-Team nicht

Bersenbrück. Stark ersatzgeschwächt sind die Oberliga-Volleyballer der VG Delmenhorst-Stenum am Sonnabend zum Auswärtsspiel beim TuS Bersenbrück gereist – mit einer 1:3 (25:23, 21:25, 24:26, 15:21)-Niederlage im Gepäck ging es für den Aufsteiger danach wieder zurück.
21.12.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gerhard Göldenitz

Stark ersatzgeschwächt sind die Oberliga-Volleyballer der VG Delmenhorst-Stenum am Sonnabend zum Auswärtsspiel beim TuS Bersenbrück gereist – mit einer 1:3 (25:23, 21:25, 24:26, 15:21)-Niederlage im Gepäck ging es für den Aufsteiger danach wieder zurück.

Den Gästen standen für die letzte Partie des Jahres nur sieben Spieler zur Verfügung, zudem mussten sie laut Trainerin Susanne Schalk einige strittige Schiedsrichterentscheidungen gegen sich hinnehmen. Schalk verzichtete während des Duells auf den Einsatz eines Liberos, um im Falle einer Verletzung wenigstens eine Auswechselmöglichkeit zu haben. Bis zur Hälfte des ersten Satzes blieb das Spiel eng, dann holten die Delmenhorster durch ein 25:23 den ersten Punkt. Auch danach agierten beide Teams auf Augenhöhe, ehe die Gäste immer in den Schlussphasen der Durchgänge einbrachen. „Ich weiß auch nicht, was los ist. Immer nach dem 20. Punkt treffen wir komische Entscheidungen“, sagte Schalk – und fügte an: „Wir haben zu viele Aufschlagfehler gemacht.“

KLV

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+