Leuchtenburg 1. KSC Leuchtenburg vom Landesliga-Abstieg bedroht

Leuchtenburg.Für den 1. KSC Leuchtenburg wird die Luft in der Kegel-Landesliga immer dünner.
06.12.2013, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Für den 1. KSC Leuchtenburg wird die Luft in der Kegel-Landesliga immer dünner. Das Schlusslicht ließ zwar am vierten Spieltag auf der Anlage in der Duckwitzstraße in Bremen den AuV Scharmbeckstotel hinter sich, bleibt aber in der Gesamtwertung mit acht Punkten Tabellenletzter. Ausgerechnet Leuchtenburgs Kapitän Roy Töbe zeigte nicht die erhoffte Leistung.

„Mit den Vorstellungen meiner Mannschaftskollegen bin ich zufrieden. Nur ich selbst bin nicht mit der Bahn klargekommen“, stellte Roy Töbe fest. Seine 848 Holz waren letztendlich ausschlaggebend dafür, dass der Aufsteiger das Resultat der LTS Bremerhaven II um vier Holz verfehlte. Auch der ESV Bremen sowie die SG Komet/Nordlichter wären für den Liganeuling mit einer gewohnten Leistung von Roy Töbe zu packen gewesen. „Ich hatte einfach einen schlechten Tag erwischt und habe deshalb die Bahn mehrmals nicht optimal getroffen“, zeigte sich Roy Töbe selbstkritisch.

Einen fabelhaften Tag verzeichnete dagegen sein Teamkollege Harald Müller. Mit seinen 879 Holz lag er im oberen Drittel aller Kegler. „Harald war wirklich top“, bestätigte Roy Töbe. Mit einem Schnitt von nunmehr 875 Holz arbeitete sich Müller auf den 15. Platz in der Einzelwertung vor, während Töbe auf Position 18 zurückfiel. Einen Rang davor ist Jens Müller platziert, der mit 857 Holz ins Team zurückkehrte. Führender des Einzelklassements bleibt Torsten Rohde von der SG Weser/Walle mit 891 Holz.

Den Wettkampf in Bremen eröffnete Richard Sliwa mit 853 Holz für Leuchtenburg. Es folgten 855 Holz von Günther Erasmi. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind angesichts von nur noch drei ausstehenden Spieltagen deutlich gesunken. „Wenn wir am nächsten Spieltag am 12. Januar in Osterholz-Scharmbeck nicht mehrere Punkte gutmachen, wird es sehr schwer. Einen Rückstand von vier Zählern gegenüber dem Drittletzten ESV Bremen an nur drei Spieltagen aufzuholen ist nicht einfach“, gibt Roy Töbe zu. Am siebten Spieltag im März des kommenden Jahres werden in einer Play-down-Runde mit den vier letzten Mannschaften die beiden Absteiger ermittelt.

Tabelle: 1. SG Weser/Walle 31 Mannschaftspunkte/131 Zusatzpunkte; 2. GSC/Frei Weg 09 28/151; 3. TSV Grolland 23/130; 4. SG Komet/Nordlichter 17/96; 5. LTS Bremerhaven II 16/106; 6. ESV Bremen 12/94; 7. AuV Scharmbeckstotel 9/76; 8. 1. KSC Leuchtenburg 8/87

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+