Fußball 1.Kreisklasse Osterholz 100. Tor von Sven von Oehsen

Sven von Oehsen hat mit seinem 100. Treffer für die Sportfreunde Heilshorn das späte Siegtor zum 3:2 über den Nachbarn SV Garlstedt in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz hergestellt.
16.04.2018, 21:40
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Osterholz. Sven von Oehsen hat mit seinem 100. Treffer für die Sportfreunde Heilshorn das späte Siegtor zum 3:2 über den Nachbarn SV Garlstedt in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz hergestellt. Der TV Axstedt trotzte dem Spitzenreiter 1. FC Osterholz-Scharmbeck beim 2:2 das erste Remis der Saison ab. Der SV Arminia Freißenbüttel verkürzte mit einem 4:1-Sieg über den TSV Dannenberg II den Rückstand auf einen Aufstiegsplatz auf sechs Zähler. Der FC Worpswede II gewann das Kellerderby in Ohlenstedt.

SV Freißenbüttel – TSV Dannenberg II 4:1 (2:1): Aus einer defensiven Grundordnung heraus suchten die Gastgeber stets ihren einzigen Offensivkicker Niclas Busch. „Durch schnelle Pässe in die Tiefe sind wir bei den Toren immer frei vor dem Gäste-Keeper aufgetaucht“, informierte SV-Trainer Martin Wohltmann. Die Chancen für den Gast machte meist Freißenbüttels Sven Hoedt zunichte. Sascha Thoms hätte die Gäste nach fünf Minuten in Führung bringen können, scheiterte aber am Pfosten.

1. FC Osterholz-Scharmbeck – TV Axstedt 2:2 (0:1): „Wir haben einen ziemlichen Chancenwucher betrieben“, stellte FCO-Coach Frank Wätjen fest. Während Marcel Murken und Leon Meyer in der ersten Halbzeit jeweils die Querlatte anvisierten, so scheiterte Patrick Arkulary nach dem Wechsel am Axstedter Pfosten. „Wir haben in der ersten Halbzeit aber auch nicht gut gespielt“, räumte Wätjen ein. Daniel Rhodin verursachte den Elfmeter, den Lucas Boschen im Nachschuss zum 2:2 verwertete.

SFR Heilshorn – SV Garlstedt 3:2 (2:0): Beide Teams gingen in einem hitzigen Derby aggressiv zu Werke. „Wir haben es in der ersten Hälfte sehr gut gemacht, dann aber völlig den Faden verloren“, informierte SFR-Übungsleiter Mirko Sass. Maik von Oehsen fädelte in seinem 100. Spiel für Heilshorn mit einer Ecke das Kopfballtor von Daniel Lenk zum 1:0 ein. Bei seinem Siegtor nahm Sven Oehsen schließlich einen Einwurf seines Bruders Steffen schön mit der Brust an und traf im Anschluss daran aus der Drehung ins Netz.

VfL Ohlenstedt – FC Worpswede II 0:1 (0:0): VfL-Coach Mike Naujoks bezeichnete die Partie als „Abstiegskrampf“ mit vielen Fehlern und nur wenigen Gelegenheiten auf beiden Seiten. „Wir waren im ersten Durchgang einen Tick besser, die Worpsweder im zweiten. Das typische Ergebnis wäre ein Unentschieden gewesen“, sagte Naujoks. Seine Schützlinge hätten reklamiert, dass die Kugel vor dem goldenen Tor von Danny Tessmann bereits im Aus gewesen sei. „Ich selbst war zu weit weg“, übermittelte VfL-Coach Mike Naujoks.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+