Siegesserie von Hagens Handballern reißt gegen Schiffdorf 25:35 bei Atiah-Debüt

Hagen. Die Siegesserie des Hagener SV in der Handball-Regionsoberliga der Männer ist gerissen: Im Match gegen den Spitzenreiter TV Schiffdorf setzte es eine 25:35 (15:23)-Heimschlappe. „Ein Grund dafür war eine sehr schlechte erste Halbzeit“, sagte Hagens Henrik Puvogel.
07.02.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Hagen. Die Siegesserie des Hagener SV in der Handball-Regionsoberliga der Männer ist gerissen: Im Match gegen den Spitzenreiter TV Schiffdorf setzte es eine 25:35 (15:23)-Heimschlappe. „Ein Grund dafür war eine sehr schlechte erste Halbzeit“, sagte Hagens Henrik Puvogel. Aber auch die personelle Situation bereitete Probleme.

Mit Sören Thiem und Bastian Kück fielen beide etatmäßigen Torhüter aus. Zudem mussten die verletzten Tobias Rein und Henrik Puvogel passen. So kam es zum Debüt von Tarek Atiah zwischen den Pfosten. Der aus Syrien stammende Flüchtling läuft ansonsten im zweiten Team auf. Die Gastgeber gerieten schnell mit 3:10 ins Hintertreffen. „Vorne passte nicht viel. Nur Einzelaktionen von Oliver Kranke führten zum Erfolg“, sagte Puvogel. In der Pause habe HSV-Coach Tristan Michaelis jedoch die richtigen Worte gefunden. „Die Mannschaft kam mit einem komplett anderen Gesicht aus der Kabine“, so Henrik Puvogel. Mit einer soliden 6:0-Abwehr klappte es fortan besser und das Ergebnis hielt sich in Grenzen.

Hagener SV: Atiah; Kranke (10), Pfeiffer (6), Meier (5), Elflein, Dunkelberg (4), Bursky, Marius Michaelis, Hahn.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+