KREISVERBAND ROTENBURG 263 Schiedsrichter registriert

Landkreis Rotenburg (rt). Der Kreisfußballverband Rotenburg hat im Gegensatz zu anderen Kreisen keinen Schiedsrichtermangel. Der Kreisschiedsrichterobmann Frank Rademacher (Basdahl) gab das bei einem Lehrabend in Oldendorf bekannt.
23.04.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Der Kreisfußballverband Rotenburg hat im Gegensatz zu anderen Kreisen keinen Schiedsrichtermangel. Der Kreisschiedsrichterobmann Frank Rademacher (Basdahl) gab das bei einem Lehrabend in Oldendorf bekannt. Mit 263 Referees sei das Ergebnis von 2011 um immerhin über 60 Unparteiische übertroffen worden. „Wir haben ungeachtet des Alters richtig viele Talente im Kreis“, sagte Frank Rademacher, 71 seien jünger als 19 Jahre. Die ranghöchsten Schiedsrichter sind Ramona Vatansever (MTV Jeddingen, Frauen-Regionalliga) und Hannes Saul (MTV Hesedorf, Herren-Oberliga). Der Kreisehrenamtsbeauftragte Manfred Villbrandt (Bremervörde) zeichnete beim Lehrabend gleich elf Unparteiische, darunter Axel Wendt, aus. Der ehemalige Oberliga-Schiedsrichter durfte für seine 35-jährige Laufbahn als Unparteiischer die „Goldene Pfeife“ in Empfang nehmen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+