Turnier von Bogensport Delmenhorst: Wildeshauser Klaus Weißer wird Dritter in der Compound-Klasse 37 Schützen schießen um Sterne

Delmenhorst. Es war ein ungewohntes Gefühl für Hermann Nortmann: Beim internationalen WA-Stern-Turnier des Vereins Bogensport Delmenhorst musste sich der Titelsammler in der Masterklasse der Männer mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Mit dem Recurvebogen kam Nortmann, der für den BSC Werlte startet, auf 1208 Ringe und landete hinter Manfred Wybieralski vom BC Hagen (1238 Ringe). Dritter wurde Rainer Salewski vom SV Alfstedt (1205 Ringe).
24.07.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Crb

Delmenhorst. Es war ein ungewohntes Gefühl für Hermann Nortmann: Beim internationalen WA-Stern-Turnier des Vereins Bogensport Delmenhorst musste sich der Titelsammler in der Masterklasse der Männer mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Mit dem Recurvebogen kam Nortmann, der für den BSC Werlte startet, auf 1208 Ringe und landete hinter Manfred Wybieralski vom BC Hagen (1238 Ringe). Dritter wurde Rainer Salewski vom SV Alfstedt (1205 Ringe).

Bei den Wettkämpfen auf der Anlage am Brookkampweg war Nortmann am vergangenen Wochenende zweifelsohne der prominenteste Teilnehmer: Der Rollstuhlfahrer holte bei sechs Paralympics-Teilnahmen vier Gold-, zwei Silber und zwei Bronzemedaillen. Dazu kommen unzählige Titel bei Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften. Neben Nortmann starteten beim Stern-Turnier 36 weitere Schützen, nur einer davon stammt aus der Region: Klaus Weißer von Bogensport Wildeshausen. Er kam in der Compound-Masterklasse mit 1198 Ringen auf Platz drei. Besser waren Matthias Noack vom SV Bassum (1286 Ringe) und der Sieger Hans Jansen-Olliges vom BV Essen (1295 Ringe).

In der Recurve-Konkurrenz der Männer siegte Volker de Vries (NJK Hannover) mit 1241 Ringen vor Frank Seifert (SV Hunteburg) mit 1146 Ringen und Bernd Lambrecht (NJK Hannover) mit 1140 Ringen. Bei den Kadetten ging der Titel mit dem Recurvebogen an Christoph Breitbach vom BSC Vorgebirge, bei den Junioren triumphierte Lüder Mohrmann vom SV Bassum. Die Schülerklasse A gewann Marius Töller vom BSC Werlte. Bei den Juniorinnen war Annika Balke vom SV Bassum die einzige Starterin mit dem Recurvebogen. In der Masterklasse der Frauen setzte sich Kerstin Ahlers vom SV Etzhorn durch.

Mit dem Compoundbogen war Guido Rudolph von der Sportgilde Bassum bei den Männern nicht zu schlagen. Er verbuchte 1387 Ringe und verwies Sebastian Hamdorf von der Brunswiker Schützengilde (1381 Ringe) und Herbert Luidolt von Rovers Bogensport Hiltrup (1354 Ringe) auf die Plätze. Bei den Junioren startete in der Compoundklasse nur Christian Noack vom SV Bassum. Gleiches gilt für dessen Vereinskollegin Gabriele Schwettmann bei den Master-Frauen und für Andrea Nischan von der Schützenbruderschaft Hornburg in der Frauenkonkurrenz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+