SG Achim/Baden wartet vor dem großen personellen Umbruch mit einem überzeugenden Saisonfinale auf

38 Tore als Abschiedsgeschenk

Achim. In ihrem letzten Spiel der Saison 2010/11 konnte die männliche Handball-A-Jugend der SG Achim/Baden einen glatten 38:34 (20:18) Auswärtserfolg bei der HSG Nordhorn landen. Nach diesem bereits zwölften Saisonsieg beendet die Spielgemeinschaft die Oberliga-Saison auf einem überzeugenden vierten Rang in der Abschlusstabelle.
06.04.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Benjamin Vollmer

Achim. In ihrem letzten Spiel der Saison 2010/11 konnte die männliche Handball-A-Jugend der SG Achim/Baden einen glatten 38:34 (20:18) Auswärtserfolg bei der HSG Nordhorn landen. Nach diesem bereits zwölften Saisonsieg beendet die Spielgemeinschaft die Oberliga-Saison auf einem überzeugenden vierten Rang in der Abschlusstabelle.

Das Spiel in der Grafschaft Bentheim bedeutete für einen Großteil der Mannschaft den Abschied von der Jugendklasse.

Gleich elf Spieler der jetzigen Achimer Mannschaft wechseln nach dieser Saison altersbedingt in den Herrenbereich. Der derzeit verletzte Spielmacher Dennis Summa plant zudem einen Wechsel in die neu geschaffene A-Jugend Bundesliga.

Budelmann übergibt an Krone

Auch für Trainer Jörg Budelmann und Betreuerin Karin Sell ist nach dieser Saison Schluss. Das Traineramt übernimmt in der kommenden Oberliga-Saison Karsten Krone, der nun ein komplett neues Team formieren muss. Der frühere Zweitbundesliga-Rückraumspieler des TSV Verden hat sich bisher um den weiblichen Nachwuchs der SG Achim/Baden gekümmert.

Angesichts dieser Vorzeichen geriet das Spiel bei der HSG Nordhorn für dir SG Achim/Baden fast zur Nebensache. Wie kaum anders zu erwarten, vernachlässigten beide Mannschaften von Beginn an die Deckungsarbeit und konzentrierten sich mehr auf den Angriff.

Nach ausgeglichener Anfangsphase machte sich hier zusehends die individuelle Klasse der SG bemerkbar. Sie setzten sich allmählich ab. Nach einer 20:18-Pausenführung konnten die Achimer ihren Vorsprung Mitte der zweiten Halbzeit auf vier Tore ausbauen. Und diese Vier-Tore-Führung wurde schließlich bis zum Schlusspfiff verteidigt. Die Haupttorschützen Kevin Podien und Hein Köhler empfahlen sich dabei mit jeweils elf erzielten Treffern einmal mehr für höhere Aufgaben in der Seniorenklasse.

Der scheidende SG-Trainer Jörg Budelmann hob im Anschluss nochmals die vorbildliche Einstellung aller Spieler seines Kaders hervor und lobte den Ehrgeiz seiner Schützlinge, die auch im praktisch bedeutungslosen letzten Saisonspiel unbedingt hätten siegen wollten. Der frühere Zweitliga-Torwart der SG Achim/Baden ließ durchblicken, dass er das Engagement bei seinem früheren Verein nicht bereut habe, obwohl es sich auf nur ein Jahr beschränkte. Budelmann, der zuvor unter anderem die Männer der SG Bremen-Ost gecoacht hatte, kündigte an, sich nach Möglichkeit eine einjährige Pause vom Handballsport zu genehmigen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+