Fußball-Bezirksoberliga der Frauen 4:3 lässt Bassen aufatmen

Bassen. In einer packenden Schlussphase holte sich die SG Bassen/Posthausen gegen den SC Tewel drei wertvolle Punkte im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bezirksoberliga der Frauen. Die Gäste hatten in der 73. Minute den 2:2-Ausgleich erzielt, doch das Team von Trainer Michael Wojack antwortete prompt mit den Treffern durch Imke Lackmann (aus 30 Metern/77.) und Nina Kobelt (Sololauf/81.).
10.05.2010, 20:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Bassen. In einer packenden Schlussphase holte sich die SG Bassen/Posthausen gegen den SC Tewel drei wertvolle Punkte im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bezirksoberliga der Frauen. Die Gäste hatten in der 73. Minute den 2:2-Ausgleich erzielt, doch das Team von Trainer Michael Wojack antwortete prompt mit den Treffern durch Imke Lackmann (aus 30 Metern/77.) und Nina Kobelt (Sololauf/81.). Und es überstand auch die letzten vier Minuten nach dem erneuten Teweler Anschlusstor zum 4:3 unbeschadet.

'Tewel zeigte eine gute Leistung. Es ist nur schwer nachzuvollziehen, warum die Mannschaft auf einem Abstiegsplatz steht', konzedierte Uwe Norden, Koordinator für den Frauenfußball bei der SG Bassen/Posthausen. Der Sieg seiner Mannschaft sei jedoch verdient gewesen. 'Weil wir insbesondere nach dem Wechsel auch in der Offensivbewegung deutliche Akzente setzen konnten. Unsere Mannschaft hat heute gezeigt, dass sie den Kampf um den Klassenerhalt angenommen hat.' Bassen hat sich nun endlich wieder von den Abstiegsplätzen absetzen können und aufgrund des grünstigen Restprogramms alle Trümpfe in eigener Hand.

Nadine Beglau hatte nach Zuspiel von Christina Finke mit einem geschickten Heber für das 1:0 gesorgt (31.), der Gast aber nur drei Minuten per Freistoß das 1:1 erzielt. Nach der Pause wurden die Platzherrinnen stärker. War die sehr auffällig agierende Lena Wilkens noch am Innenpfosten gescheitert, so glückte Christina Finke nach einem Alleingang von der Mittellinie das 2:1 (54.). Da Lena Wilkens es kurz darauf gleich zwei Mal versäumte, das in der Luft liegende 3:1 zu erzielen, fiel der Ausgleich in der 73. Minute nach einer Unachtsamkeit in der SG- Hintermannschaft einigermaßen überraschend.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+