HSG Stuhr

60 Minuten Kampf

Landesliga Männer: Mit viel Rückenwind durch den Sieg gegen Sulingen treten Trainer Sven Engelmanns Handballer der HSG Stuhr beim Tabellenzweiten SG Achim/Baden II an. „Das wird für uns der nächste Härtetest.
25.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stephan Stegmann

Landesliga Männer: Mit viel Rückenwind durch den Sieg gegen Sulingen treten Trainer Sven Engelmanns Handballer der HSG Stuhr beim Tabellenzweiten SG Achim/Baden II an. „Das wird für uns der nächste Härtetest. Das werden 60 Minuten Kampf“, prophezeit der HSG-Coach. Nicht einfacher macht das die Personalsituation, denn die Verletzungsmisere haftet der HSG in diesem Jahr an wie Harz dem Ball. „Im nächsten Spiel stehen mir nur elf Kaderspieler zur Verfügung“, verrät Engelmann, zu dessen Lazarett sich jüngst auch Maik Bhola gesellte. Doch aufstecken werden die Stuhrer deshalb nicht. „Wir müssen nur aufpassen, dass wir die Achimer nicht ins Laufen kommen lassen“, warnt der Trainer, der damit auf Spieler wie Tobias Naumann abzielt, der den Stuhrern im Hinspiel neun Gegentreffer bescherte und maßgeblich zur 30:32-Niederlage beitrug. „Wir müssen erneut defensiv stabil agieren und vorne unsere Chancen nutzen“, gab der HSG-Coach als Losung aus.

Anpfiff: Sonnabend um 16.45 Uhr in Achim

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+