World Series

7:20 Stunden: Historisches Baseballspiel in Los Angeles

Rekordspiel in der World-Series-Geschichte: Die Baseballpartie zwischen Los Angeles und Boston dauerte mehr als sieben Stunden.
27.10.2018, 10:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
7:20 Stunden: Historisches Baseballspiel in Los Angeles

In der Best-of-Seven-Serie verkürzten die weißgekleideten Dodgers auf 1:2.

Mark J. Terrill/AP/dpa

Mit einem Sieg im längsten Spiel der World-Series-Geschichte haben sich die Los Angeles Dodgers in der Finalserie der nordamerikanischen Baseball-Liga MLB zurückgemeldet. Die Kalifornier gewannen am Freitag (Ortszeit) das dritte Spiel gegen die favorisierten Boston Red Sox mit 3:2 nach Extra-Innings.

Dodgers-Spieler Max Muncy beendete die Partie nach 7:20 Stunden mit einem Solo-Homerun im 18. Inning. Zuvor konnte sein Teamkollege Yasiel Puig mit einem Single im 13. Inning eine drohende Niederlage abwenden und das Spiel ausgleichen.

In der Best-of-Seven-Serie steht es nach 1:2 aus Sicht der Dodgers. Das vierte Spiel wird am Samstag erneut im Dodger Stadium in Los Angeles ausgetragen. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+