TuS Sudweyhe - SV Werder Bremen III 3:1 Abgeklärt gegen die Werder-Jungspunde

Der TuS Sudweyhe zeigt eine starke Leistung und lässt sich auch von einem Rückstand nicht aus der Bahn werfen. Am Ende feiert der Bezirksligist verdient den ersten Sieg der Vorbereitung.
09.07.2018, 10:29
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup

Sudweyhe. Mit einem starken Auftritt haben sich die Bezirksliga-Fußballer des TuS Sudweyhe im dritten Anlauf den ersten Sieg der Vorbereitung erspielt. Gegen den SV Werder Bremen III, Tabellenachter der abgelaufenen Bremen-Liga-Saison, setzte sich das in Abwesenheit von Trainer Christian Mach durch Sven Paul, Joachim Neumann und Markus Pieprzyk betreute Team verdient mit 3:1 (0:0) durch.

„Wir sind wirklich sehr zufrieden heute. Die Mannschaft hat das umgesetzt, was wir von ihr gefordert haben. Das sah für den frühen Zeitpunkt der Vorbereitung, in dem wir uns noch befinden, schon sehr gut aus. Auch die Neuzugänge haben wie zuletzt auch schon einen sehr guten Eindruck hinterlassen“, zogen Paul und Neumann ein rundum positives Fazit nach dem dritten Test innerhalb von sechs Tagen. Eine gewisse Müdigkeit war den Gastgebern dennoch nicht anzumerken. Ganz im Gegenteil: Anders als bei den Partien gegen den Habenhauser FV (1:2) und den VfL 07 Bremen (0:2) sorgten sie dieses Mal selbst mit späten Toren für das Erfolgserlebnis gegen die Werder-Nachwuchstruppe. Tobias Hall brachte den TuS in der 85. Minute zum ersten Mal in der Partie in Front, nachdem er den Ball mit einem Einsatz hart am Rande des Erlaubten eroberte und dann kompromisslos unter die Latte abschloss. Nachdem Torhüter Jannik Theiß kurze Zeit später mit einem starken Reflex den Ausgleich verhindert hatte, stellte Nico Zumbruch den Endstand her. Er legte sich in Rechtsaußenposition den Ball zurecht und traf unhaltbar mit links (88.). Die Bremer Führung nach 57 Minuten hatte Lars Hasselbring ausgeglichen, nachdem sich Yannik Meier stark den Ball erkämpft hatte (66.).

Insgesamt hinterließen die Sudweyher einen guten Eindruck. Sie zeigten die abgeklärtere Spielanlage. Der TuS eroberte oft frühzeitig die Bälle und schaltete dann auch gut mit schnellen und vertikalen Pässen um, ohne allerdings zunächst daraus Kapital zu schlagen. Die Möglichkeiten waren vorhanden, doch besonders im ersten Durchgang fehlte den Gastgebern das Glück im Abschluss. So tauchte nach einer Balleroberung Halls Jannik Liebig, der mit Marvin Brüggemann ein sehr flexibles und laufstarkes Angriffs-Duo bildete, frei vor Jan Niklas Dähne auf, überwand den Torhüter auch mit seinem Schuss, allerdings klärte ein Werderaner noch vor der Linie (32.). Kurz darauf warf sich ein Bremer in Halls Schuss und verhinderte so die Führung der Gastgeber (39.). Kurz nach dem Seitenwechsel beförderte Liebig ein schwer zu verarbeitendes Brüggemann-Zuspiel über den Kasten (51.).

Eine lange Pause gönnen sich die Sudweyher nicht. An diesem Montag stehen sie wieder auf dem Platz. Beim Württemberg-Cup in Ristedt treffen sie ab 20.15 Uhr auf den Brinkumer SV.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+