Ganderkesee-Bookholzberg/Rastede Abschiedsgeschenk für Müller

Ganderkesee-Bookholzberg·Rastede. Den letzten Spieltag der Handball-Weser-Ems-Liga haben die Mannschaften der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit unterschiedlichem Erfolg absolviert. Während die Zweite die Saison mit einem 31:28 (12:15)-Heimsieg über die SG Friedrichsfehn/Petersfehn beendete, unterlag die Dritte beim VfL Rastede mit 26:32 (16:22).
24.05.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frederic Oetken

Den letzten Spieltag der Handball-Weser-Ems-Liga haben die Mannschaften der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit unterschiedlichem Erfolg absolviert. Während die Zweite die Saison mit einem 31:28 (12:15)-Heimsieg über die SG Friedrichsfehn/Petersfehn beendete, unterlag die Dritte beim VfL Rastede mit 26:32 (16:22).

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - SG Friedrichsfehn/Petersfehn 31:28 (12:15). Für die Mannschaften ging es zwar um nichts mehr, trotzdem spielten beide auf Sieg. In der 20. Minute stand es 9:9. Danach setzte sich Friedrichsfehn bis zur Pause auf 15:12 ab. Nach dem Seitenwechsel spielten die Grüppenbührener wieder druckvoller. Über 18:17 zogen sie auf 26:21 davon (45.). Zwar verkürzten die Gäste noch einmal auf 28:29, doch die Hausherren siegten letztlich souverän und bereiteten ihrem Trainer Andreas Müller ein Abschiedsgeschenk. „Wir wollten den Sieg mehr als der Gegner. Schön, dass wir zum Abschluss gewonnen haben“, betonte Müller, der nach drei Jahren als Coach aufhört.

VfL Rastede - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 32:26 (22:16). Nach der Pleite in Rastede beenden die Grüppenbührener die Saison auf Rang zehn. Im ersten Durchgang verwerteten die Gäste ihre Chancen zwar konsequent, fanden in der Abwehr aber keinen Zugriff. Somit lagen sie zur Pause schon mit 16:22 hinten. In der zweiten Hälfte blieb Rastede spielbestimmend. Grüppenbühren verkürzte zwar zwischenzeitlich auf 25:28, ließ danach aber etliche gute Gelegenheiten aus.

OET

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+