Daverdener dagegen beim Sottrumer Turnier schon aus dem Rennen / Heute Gramke-Oslebshausen gegen Ottersberg Achim/Baden II und Habenhausen II glänzend gestartet

Sottrum. Mit den Handballern der SG Achim/Baden II und des ATSV Habenhausen II sind beim Sottrumer Autohaus-Cup nach zwei Spieltagen noch zwei Mannschaften ungeschlagen. Beide Verbandsligisten weisen 4:0 Zähler auf und haben damit vor den abschließenden Begegnungen der Vorrunde in ihren Gruppen einen der ersten beiden Plätze und den damit verbundenen Einzug in Halbfinale so gut wie sicher.
08.08.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Sottrum. Mit den Handballern der SG Achim/Baden II und des ATSV Habenhausen II sind beim Sottrumer Autohaus-Cup nach zwei Spieltagen noch zwei Mannschaften ungeschlagen. Beide Verbandsligisten weisen 4:0 Zähler auf und haben damit vor den abschließenden Begegnungen der Vorrunde in ihren Gruppen einen der ersten beiden Plätze und den damit verbundenen Einzug in Halbfinale so gut wie sicher.

Als dritte Mannschaft kann Turnierfavorit SV Grambke-Oslebshausen heute nachziehen.. Der am Sonnabend mit 35:25 über den TSV Daverden II siegreiche Oberligist trifft um 20.30 Uhr auf den Kreisoberligisten TSV Ottersberg.

Keine Chance mehr auf einen der ersten vier Plätze haben dagegen die gestern auch in ihrem zweiten Turnierspiel mit 24:42 gegen die SG Achim/Baden II ziemlich deutlich unterlegenen Daverdener. Da die Verbandsliga-Mannschaft der Grün-Weißen allerdings am Wochenende an einem Beach-Handball-Turnier in Cuxhaven teilgenommen hat, bestritt die in der Kreisoberliga spielende zweite Vertretung in Sottrum die ersten beiden Turnierspiele und war gegen die höherklassigen Kontrahenten chancenlos.

Gute Karten im Kampf um den Einzug in Halbfinale hat zudem Landesligist TuS Rotenburg. Die junge Truppe um Trainer Götz Siegmeyer gewann am Sonnabend das Kreis-Rotenburger-Derby gegen Turnier- Ausrichter TV Sottrum deutlich mit 31:23 und bot gestern auch Verbandsliga-Aufsteiger ATSV Habenhausen II mit offensiver Abwehrarbeit heftige Gegenwehr. Letztlich hatte n die in Sottrum unter der Regie von Neu-Trainer Hartmut Engelke angetretenen Bremer aber doch mit 29:24, nach einem 12:12 zur Halbzeit die Nase vorne.

Die Rotenburger können morgen mit einem Erfolg über den TV Oyten, der sich trotz zweier Niederlagen im bisherigen Turnierverlauf ordentlich präsentiert hat, ins Halbfinale einziehen. Die Oytener Spieler um Trainer Jens Haase, der sein Team nach dem Landesliga-Abstieg mit vier A-Jugendlichen weiter verjüngt hat, hatten bei der achtbaren 25:28-Niederlage gegen den ATSV Habenhausen II zur Pause sogar noch mit 13:12 geführt. Weiterer Zugang beim TVO ist Rückkehrer Niklas Schröder, der zuletzt in Holland studiert hat und zuvor bei der SG Achim/Baden in der zweiten Mannschaft aktiv war. Auch gestern war die junge Oytener Truppe gegen den TV Sottrum über 60 Minuten ein ebenbürtiger Gegner. Letztlich sicherte Eric Kruse dem TVS mit seinem in der Schlussminute erzielten Treffer zum 26:25-Endstand einen knappen Sieg. Für Sottrums Rückraumlinken war es der neunte Treffer.

Mit dem TSV Ottersberg enttäuschte am Sonnabend ein weiterer Kreisoberligist trotz der 29:35-Niederlage gegen die SG Achim/Baden II keineswegs. Bei den erstmals im Tor mit Zugang Bastian Bormann aber lediglich mit einem Wechselspieler fürs Feld angetretenen Handballer von der Wümme schwanden nach einer 14:13-Führung zur Halbzeit nach der Pause die Kräfte. Bester Werfer der Partie war mit Ron Cordes ein weiterer Zugang auf Ottersberger Seite. Der vom TSV Embsen zum Knust-Team gewechselte Kreisläufer erzielte neun Tore.

"Die Kreisoberligisten aus Oyten und Ottersberg haben hier eine guten Eindruck hinterlassen", lobte Eric Kruse aus dem Sottrumer Organisationsteam die Turnier-Underdogs.

Am morgigen Dienstag finden in der Sporthalle Am Bullenworth die abschließenden Partien der Vorrundengruppe 2 statt. Zunächst trifft um 18.30 Uhr der TV Sottrum auf den ATSV Habenhausen II (18.30 Uhr), im Anschluss um 20.30 Uhr folgt das Spiel zwischen dem TV Oyten und dem TuS Rotenburg.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+