Fußball-Kreisliga: 2:4-Pleite gegen Hülsen / Dauelsen verlässt Gefahrenzone

Achim rutscht ans Tabellenende

Landkreis Verden. Der TSV Dauelsen ist erstmals seit Monaten nicht mehr auf einem Abstiegsrang in der Fußball-Kreisliga platziert. Das Team bezwang im Kellerduell den TSV Bierden und erreichte das rettende Ufer.
14.03.2016, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt
Achim rutscht ans Tabellenende

Nicolas Brunken gelangen beim Gastspiel des FC Verden 04 II in Bassen gleich zwei Treffer. Letztlich gewann die Domstädter mit 6:1.

Björn Hake

Der TSV Dauelsen ist erstmals seit Monaten nicht mehr auf einem Abstiegsrang in der Fußball-Kreisliga platziert. Das Team bezwang im Kellerduell den TSV Bierden und erreichte das rettende Ufer. Neues Schlusslicht ist der TSV Achim, der sich gegen Hülsen zwar gut verkaufte, am Ende aber eine deutliche Niederlage bezog. Im Rennen um den Aufstieg hat der TSV Uesen ein Zeichen gesetzt und gewann mit einer Galavorstellung beim SV Hönisch.

TSV Bassen II - FC Verden 04 II 1:6 (0:2): Die Verdener Reserve hat ihre Negativserie von drei sieglosen Spielen beendet. Gegen harmlose Bassener reichte es für die Elf von Patrick Brune sogar zum höchsten Saisonsieg. In der Anfangsphase hatte der TSV noch gute Chancen durch Thomas Pfeifer und Kevin Segelken. Mit zunehmender Spielzeit setzte sich die engagiertere Spielweise der Verdener durch. Unmittelbar vor der Pause schlug es dann zwei Mal im Kasten der Platzherren ein. Zunächst traf Stefan Twietmeyer (44.), mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Nicolas Brunken. Nach dem Seitenwechsel versuchten es die Männer von Lars Krooß mit aller Macht. Es gab auch das Anschlusstor von Volker Henke per Kopf (65.) – ein Doppelschlag von Twietmeyer (70./71.) entschied dann aber die Partie. Brunken (78.) und Uwe-Athanasios Menser (86.) machten das halbe Dutzend voll. Nach Spielende erlaubte sich Verdens Patrick Alt eine Schiedsrichterbeleidigung und sah dafür vom guten Unparteiischen Mehmet Kunc (Achim) die Rote Karte.

TSV Thedinghausen - TSV Fischerhude-Quelkhorn 2:5 (0:4): Gut aus den Startlöchern kam Hallenmeister Fischerhude. An der Eyter spielte die Elf von der Wümme stark auf und führte zur Pause bereits komfortabel. Erst als das Team von Gregor Schoepe die Zügel schleifen ließ, fanden die Gastgeber zu ihrem Rhythmus und kamen zu zwei Ehrentreffern. Jannis Krenz mit einem Doppelschlag (20./25.) sowie Jan-Luca Lange (30.) und Henning Wichmann (45.) schossen die 4:0-Halbzeitführung heraus. Pascal Schubert erhöhte kurz nach dem Wechsel (47.). „In der Pause hatten wir uns vorgenommen, konzentriert weiter zu spielen, um etwas für unser Torverhältnis zu tun. Leider ist uns dies nicht gelungen“, fand Fischerhudes Betreuer Thomas Cordes ein Haar in der Suppe.

TSV Dauelsen - TSV Bierden 4:1 (2:0): Jubel beim TSV Dauelsen. Nach der zuletzt ganz schwachen Vorstellung gegen Hönisch zeigte die Elf vom Bettenbruch im Kellerduell gegen Bierden nun sein anderes Gesicht. „Auf diese Leistung können wir aufbauen“, sagte Co-Trainer Nico Görtz strahlend. Von Beginn an spielten die Gastgeber couragiert auf und drängten die Elf von Uwe Rechten in die Defensive. Dass die Bierdener zur Pause nur 0:2 zurücklagen, hatten sie vornehmlich dem Schusspech des Heimteams zu verdanken, denn nur Julian Gürlich (26.) und Thomas Grehn (32.) nutzten ihre Möglichkeiten. Kurz nach der Pause war die Vorentscheidung gefallen: Gürlich traf aus der Distanz (50.). Am dritten Saisonsieg änderte auch Torsten Mareks Anschlusstor nichts mehr (70.). Die Dauelser kamen sogar noch zum 4:1, den Treffer markierte Markus Hesse fünf Minuten vor Schluss.

TSV Achim - SVV Hülsen 2:4 (1:1): Jens Dreyer war zufrieden. „Wir haben uns gut verkauft gegen eine spielstarke Hülsener Elf und hätten sogar einen Punkt wegen der engagierten Leistung verdient gehabt.“ In der Anfangsphase war nicht zu erkennen, dass der SVV um den Titel und die Achimer gegen den Abstieg spielen. Die Gastgeber agierten geschickt mit Kontern und kamen nach 36 Minuten zum 1:0 durch Lukas Kiemes. Hülsen glich kurz vor der Pause aus, Torschütze war Marcel Meyer (40.). Abdulkadir Tekin traf zum 1:2 (47.), ehe Adrian Wülbers ausglich (51.). Tugay Dogru (56.) und Meyer (60.) führten Hülsen auf die Siegerstraße und auf Rang drei, während der TSV nun Letzter ist. Dreyer: „Wir müssen und werden unsere Punkte gegen andere Mannschaften holen.“

SV Hönisch - TSV Uesen 0:6 (0:3): Eine tadellose Leistung lieferte Uesen ab. „Meine Elf hat super gespielt und dem Gegner keine Chance gelassen“, zeigte sich Coach Stefan Blasy zufrieden. Daniel Jansen traf per Kopf (24.), bis zur Pause erhöhten Mirko Duhn (33.) und Luca D’Agostino (40.). Auch in Halbzeit zwei ließ die Blasy-Elf nicht nach, sodass durch Treffer von D’Agostino (64.), Bastian Aucamp (70.) und Jansen (80.) ein 6:0 heraussprang.

TSV Brunsbrock - TB Uphusen II 3:2 (0:1): Die Roten Teufel haben in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach fünf Spielen ohne Sieg sprang wieder ein Dreier heraus. Dabei sah es lange Zeit gar nicht danach aus, denn der TBU führte durch einen Doppelpack von Kai Schmidt (37./52.) mit 2:0, ehe die Platzherren ihre Vielzahl an Chancen nutzten. Hendrik Brand (66.) und Alexander Stockmann (75.) glichen aus. Kurz vor Schluss schoss Lennart Uphoff den Treffer zum 3:2 (89.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+