LÜNEBURGER SK

Acht Spieler im Krankenhaus

Drochtersen. Verdorbene Bolognese-Sauce hat fast eine komplette Fußballmannschaft ins Krankenhaus gebracht. Zwölf Spieler des Regionalligisten Lüneburger SK und ein Co-Trainer hatten sich am Sonntag vor dem Auswärtsspiel gegen den SV Drochtersen/Assel bei einer Rast den Magen verdorben, wie Trainer Elard Ostermann bestätigte.
27.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Acht Spieler im Krankenhaus
Von Marc Hagedorn

Drochtersen. Verdorbene Bolognese-Sauce hat fast eine komplette Fußballmannschaft ins Krankenhaus gebracht. Zwölf Spieler des Regionalligisten Lüneburger SK und ein Co-Trainer hatten sich am Sonntag vor dem Auswärtsspiel gegen den SV Drochtersen/Assel bei einer Rast den Magen verdorben, wie Trainer Elard Ostermann bestätigte. Schuld war wohl das mitgenommene und aufgewärmte Nudelgericht. Lüneburg verlor 0:2. „Acht Spieler und ein Co-Trainer kamen ins Krankenhaus“, sagte Ostermann. Noch am Abend konnten sie die Klinik wieder verlassen. Das Training am Montag sagte der Lüneburger Coach aber ab.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+